Sonntag, 3. April 2011

Pimp my Puschen

Herrlich - solche Sonntage könnte ich gern häufiger haben! Sonnenschein, lieber Frühstücksbesuch von den Mädels, Spaziergang mit Mädels Hund, Radtour zur Ergründung der potentiellen Radwege zur Arbeit, danach noch fix ein Eis von der anderen Straßenseite geholt und damit auf dem Balkon in der Sonne geparkt. Völliges Urlaubsfeeling! Es ist nicht zufällig Murmeltiertag und ich lande für die nächsten paar Wochen in einer Zeitschleife, so dass auch morgen wieder Sonntag ist...? Nein? Achso...

Nach meinen gestrigen Bohr- und Dübel-Aktivitäten hatte ich abends noch das Bedürfnis, ein bisschen filigraner tätig zu werden. Für die Mädels hatte ich gegen kalte Füße bei unserem Lieblings-Schweden die altbekannten NJUTA-Pantöffelchen besorgt. Praktisch, günstig (besonders mit der orangefarbenen Karte) - und leider etwas langweilig....
Da sich der Samstag schon dem Ende entgegenneigte und ich mein Bastelmaterial noch nicht vollständig aus den Kisten befreit habe, konnte ich mich nicht so wirklich austoben. Doch dank einer lieben Bloggerin, die mich ständig zum Internet-Shopping verführt, hatte ich kürzlich Post erhalten, in dem entsprechendes Material zu finden war - und ein paar Gratis-Buttons aus einer anderen Lieferung fanden sich auch noch.
Und so standen sie dann nach ein bisschen Bastelei bereit - die Puschen-Pimp-Prototypen. Muss Nachschub besorgen, denn ich habe noch einige Ideen, was man damit noch so alles anstellen könnte... ;)

Kommentare:

  1. Die sind ja klasse geworden :D Und sie sehen jetzt um Klassen teurer aus :D

    Wenn du noch mehr davon erstellst, kannst du den Verkauf der gepimpten Puschen glatt noch als (zweite ;) ) Nebentätigkeit durchführen :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich verleihe Dir, liebe Daisy, jetzt offiziell den Orden

    "The best Puschenpimperin of World"

    Hast wirklich tolle Ideen - freue mich schon auf Weiteres

    AntwortenLöschen
  3. Oh... Mädels... ich werd' ja ganz rosa! Danke euch! :* :* :* :* :* - aber mal schön langsam mit dem Lob, das waren doch nur Prototypen... - Helga, was meinst du mit "zweite" Nebentätigkeit? Welches ist denn meine erste? Grübel...

    AntwortenLöschen
  4. Deine erste Nebentätigkeit ist die als Dosenöffnerin für Izzy, das ist doch wohl ganz offensichtlich ;).

    Die pinken Puschen rocken noch ein ganz kleines Bisschen mehr als die Schwarzen. Ich liebe den Button "Your Blog sucks" ! Wo bitte kriegt man den denn? Und wer verführt hier eigentlich wen andauernd zum Internetshopping? Wieder mal Fragen über Fragen ;).

    AntwortenLöschen
  5. Das Katzencatering ist definitiv mein Fulltime-Job - da muss es noch etwas anderes geben... ;)
    Schicke dir den Namen des Shops gleich auf einem der diversen Kommunikationswege, weiss aber nicht, ob es die Buttons auch einzeln gibt - die waren als nette Beigabe zu einer Bestellung beigelegt. Aber vielleicht stickt dir Timeless demnächst einen solchen Button mit ihrer neuen Nähmaschine...? ;)

    AntwortenLöschen
  6. Kommunikation ist alles ;). Ich werde mich mal mit dem Shop auseinander setzen ... ansonsten muss timeless wirklich ran ... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Toll - riesiges Lob dafür von mir! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Dickes Danke dafür von mir, Su! :)

    AntwortenLöschen
  9. Mit erster Nebentätigkeit meinte ich übrigens "in einem der schwedischen Einrichtungshäuser in die Ausstellung setzen und ein wenig laut philosophieren", z. B. um Stoffrestetüten zu ergattern. :P

    AntwortenLöschen
  10. Aber nur mit dir zusammen, Helga! ;)

    AntwortenLöschen
  11. Ehrensache! Arbeit - also auch Nebentätigkeit - soll ja schließlich Spaß machen. Und ob alleine vor sich hin zu philosophieren wirklich lustig wäre? ;)

    AntwortenLöschen
  12. Kann ich mir nicht vorstellen. Dafür ist das Aufeinandertreffen von mindestens zwei, besser mehr Schwedenschnittchenschürzenjägerinnen© vonnöten. :)

    AntwortenLöschen