Montag, 27. Juni 2011

Einohrschwein

Frisch gefüttert (und damit wieder eine Peperoni weniger ;)) widme ich diesen Post meinen Gedankengängen. Denn was sich in der letzten Stunde hier materialisiert hat, ist ein typisches Beispiel dafür, wie mein Hirn funktioniert. Manchmal jedenfalls. 

Hier also in Kurzform die drei Phasen:

1.) Input (nicht in chronologischer Reihenfolge)

Blog, Community, Stoff, Stoffberge, Knöpfe, mehr Stoff, Bloggerinnen, Farbenmix, Timeless' Motto "nur wer was genäht hat, darf auch was kaufen", Bestellung, Mony, Bemz Gewinnspiel, Stoffprobengröße, Rheinland, Post, Schweine. - Schweine?

...kann mir noch jemand folgen? Fein, dann bitte zu

2.) Putput (Umformung des Gedankenguts in Materialwahl)

DITTE schwarz, Stück ALINA Tagesdecke, zickige Nähmaschine, Bemz Stoffprobe, Farbenmix Webband, Blogeintrag von Timeless, Schnittmuster von Timeless, dankbare Gedanken an Timeless, Früh Kölsch.

Unter erhöhtem Sicherheitsrisiko (wenn man das Reihgarn auf der Nähmaschinenfadenhalterung zwischenlagert, während man von Hand schwarzes Nähgarn auf ein Spülchen wickelt, sollte man sich nicht wundern, wenn das Reihgarn sich unbeobachtet um das Antriebsrad wickelt... Notoperation jedoch noch geglückt - puh, nicht noch kaputter gemacht) erreicht man dann

3.) Output (fertig!)


Wer braucht schon Keinohrhasen und Zweiohrküken, wenn er/sie ein Einohrschwein haben kann? ;)
In diesem Zusammenhang - Mony, hiermit ist deine Frage, für was eine Stoffprobe wohl reicht, beantwortet: für genau ein Ohr! :)

Uuuuund... ich habe es geschafft, für ein Auge gleich zwei Knöpfe zu verbraten! Jetzt dürften es nur noch etwa 950 Knöpfe sein... :D


So, war ich jetzt überzeugend genug, um meine gestrige Stoffbestellung gerechtfertigt zu haben? :o)

Kommentare:

  1. Das ist ja ein süüßes Einohrschwein :D
    Und es hat ein zauberhaftes Schweinsöhrchen :*

    Bestell ruhig weiter ....

    AntwortenLöschen
  2. Eindeutig ... soll ich mal nach neuen Bestellmöglichkeiten suchen, für den 30. Juni hätte ich da schon so eine Idee ...! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Arctopholos. :* Dennoch - wenn hier nicht ein Frosch vorbeihopst, der sich in einen (reichen) Prinzen verwandelt, sollte ich mich in der nächsten Zeit extrem zurückhalten... und das Fröschlein, was hoffentlich diese Woche noch eintrudelt, soll sich gar nicht verwandeln. :)

    AntwortenLöschen
  4. Äh... Mony? Was hast du vor??

    AntwortenLöschen
  5. Ich setzte jetzt nicht mehr auf Frösche ... ich glaub jetzt an Käfer (aarrrrgh, da muss ich glatt an den ollen Kafka denken, bäääh) :D

    AntwortenLöschen
  6. Käfer? Du sprichst in Zungen... :P

    AntwortenLöschen
  7. "Schwein" als Schimpfwort muss nun endgültig abgeschafft werden! Das ist ja soo süß!

    AntwortenLöschen
  8. Ne, Daisy, schau mal bei Facebook vorbei, da findest du den Link zum neuen Käferstoff von Farbenmix, den es ab dem 30. Juni gibt (vermutlich nur am 30. Juni für genau 20 Minuten)

    AntwortenLöschen
  9. Judie, es gibt zum Glück ja auch Glücksschweine. Und man sagt auch "Schwein gehabt". Meine Katze frisst wie ein Ferkel und auch sie hab ich lieb. Insofern - ich mag Schweine. :) (nur nicht auf dem Teller)

    AntwortenLöschen
  10. Arctopholos, ist der alte Eber ein Insider?

    AntwortenLöschen
  11. Ich versteh das mit dem Eber auch nicht! :o Bitte um Erklärung! ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ich dachte, das Gedicht kennt jeder:

    Der alte Eber ist verstimmt,
    weil seine Kinder Ferkel sind.
    Nicht nur die Frau, die Sau, alleine,
    auch die Verwandten, alles Schweine!!! :P

    AntwortenLöschen
  13. Armer Eber... :D Kannte ich noch nicht, aber du siehst mich belustigt! ;)

    AntwortenLöschen
  14. Ne, das kannte ich noch nicht. Aber man sollte damit Schweinetopflappen besticken! Jawohl! :P

    AntwortenLöschen
  15. Ja, wenn er nur geahnt hätte, dass es auch Glücksschweine gibt .... :D

    AntwortenLöschen
  16. Vielleicht könnten wir den Spruch ja auch aufbügeln...

    AntwortenLöschen
  17. Oh ist das schöööööööön geworden - staun....., wie es da so graziös im Blumenblätterwald steht... Es braucht auch noch ein "umgedrehtes" Brüderchen, denn

    ein Topflappenschwein ist nie allein :-)...

    Du hast Dir die nächste Bestellung wirklich verdient.....

    AntwortenLöschen
  18. Ohne dich würde es das Einohrschwein nicht geben - lieben Dank für das Schnittmuster, Timeless! :*

    Dieses kleine Exemplar wird aber dennoch das Einzige seiner Art bleiben, denn das Stoffpröbchen reichte gerade für das eine Ohr (und auch nur für eine Seite).

    Aber ich bin im Schweinefieber und denke, dass es aus anderem Stoff noch reichlich umgedrehte Einohrschweinpaare geben wird. :)

    AntwortenLöschen
  19. Beim Ohrannähen war ich aber etwas unsicher - auf dem Schnittteil ist der Ohransatz anders eingezeichnet, auf deinen Fotos sah es so aus wie ich es jetzt auch gemacht habe. Hat mein Einohrschwein ein "richtiges" Ohr?

    AntwortenLöschen
  20. Es steht entzückend und stylisch im Blättrwald. Ich würde es sogar als große Kunst bezeichnen :-)...
    deshalb darf es gerne ein Einzelstück bleiben

    Das Ohr ist voll okay. Wenn man zwei näht, sollte es halt auf jeder Seite gleich sein - aber neee was schwurbel ich wieder da rum.... es ist einfach schön - so wie es ist...

    Ich muss auch mal wieder Schweinchen nähen, ich hab gsr keins mehr.... :-(....

    AntwortenLöschen
  21. Timeless, du hast gar kein Schweinchen mehr? :O Was ist mit Rosalie und Trüffel passiert??

    AntwortenLöschen
  22. Huch, ich habe auch kein Einohrschwein mehr. Es ist heute morgen aus dem Blätterwald gesprungen und im Schweinsgalopp aus der Haustür geflitzt - wo es wohl hingaloppelt? Ich hoffe, es verläuft sich nicht...

    AntwortenLöschen
  23. Der ist ja totaaaaaaaal süüüüüüß!
    Ich würde auch kein zweites Ohr drannähen ;)

    AntwortenLöschen
  24. :D Danke, Su. :* Timeless hat sooo tolle Ideen, da nähe ich immer wieder gern hinterher (auch wenn es etwas länger dauert ;)).

    Das mit dem "wenn man zwei näht" war aber auf das Zweitschwein bezogen, wenn ich Timeless richtig verstanden habe. Da sollte dann jedes Schweinchen das Ohr in gleicher Weise angenäht bekommen.
    Aber, Timeless - welches ist denn nun die ultimative Ohrposition? Oder hab ich das auf deinen Fotos fehlgesehen? Ich möchte ja, dass mein Schwein ein richtiges Schwein ist. Das nächste und übernächste und überübernächste...

    AntwortenLöschen
  25. Rosalie und Trüffel wurden vom Fernweh gepackt und wohnen inzwischen in Frankreich :-).... aber es geht ihnen gut.

    Und Dein Blätterwaldschwein ist auch weg..... ich glaube es sind keine Topflappenschweine, es sind Fluchtschweine und ja zwei - für zwei Hände....

    Das mit den Ohren schau ich nochmal - aber Deine sahen ziemlich gut aus....

    So ich hab jetzt mal das Pappschwein rausgeholt.
    Dort stehen die Ohren echt nach oben..., aber so wie Du es gemacht hast, gefällt es mir besser.... das Stehohrschwein mutet mich etwas seltsam an....

    AntwortenLöschen