Sonntag, 26. Juni 2011

Ganz schön scharf

Pünktlich zum Wochenende-Ende kehrt die Sonne zurück und lädt dazu ein, den Abend auf dem Balkon ausklingen lassen. Kann nicht morgen schon wieder Wochenende sein...?

Mein Duftbalkon entwickelt sich prächtig, die Kräuter wuchern aus den Blumenkästen und die Apfelgeranien-Puffer sind auch nicht mehr unrealistisch. Doch heute habe ich erst einmal ein paar scharfe Schoten geerntet.


"Ein paar" sind heute genau 19 Stück gewesen. Und es werden mehr, die nächsten 6-7 dürften im Laufe der Woche auch wunderschön knallerot aus dem dunkelgrünen Laub hervorblitzen. Die hübschen weissen Blüten versprechen ebenfalls Nachschub.

Was mach' ich bloß mit dieser reichhaltigen Ernte? Mich die nächsten Wochen nur von Pasta mit Chili-Kräuter-Soße zu ernähren klingt nur bedingt nach einer Option. Die Dinger zu trocknen und dann irgendwo reinzubröseln geht auch, ist aber so einfallslos... Habt ihr Ideen für mich? Bitte aber ohne Tier, bin doch bloß Pflanzenfresser... ;)

Kommentare:

  1. Wie wäre es mit Arabischer Paprika-Zwiebel-Suppe? Für dich und drei Mitesser:
    2 rote Paprka- und Chilischoten waschen, putzen, entkernen und sehr fein würfeln. 500 gr. Tomaten überbrühen, häuten, entkernen, würfeln. 1 große Gemüsezwiebel und 3 Knoblauchzehen schälen und würfeln. 4 EL Olivenöl erhitzen, bei mittlerer Hitze Knofi und Zwiebeln 10 Min. goldgelb dünsten. Paprika- und Chiliwürfel, 100 gr. grüne TK-Erbsen, 1 l Gemüsebrühe, je 1 TL Koriander und grob gemahlener Kreuzkümmel dazugeben. Etwa 15 Min. leise köcheln lassen.
    4 Zweige frische Pfefferminze waschen, Blättchen grob schneiden, 1 unbehandelte Zitrone heiß waschen, 1 EL Schale abreiben, den Saft auspressen. MInze, Zitronensaft und -schale dazugeben. Suppe weitere 2 Minuten köcheln. Mit S&P abschmecken. Jeweils 1 Eigelb in den Teller geben und die heiße Suppe darüber schöpfen. Verrühren muss jeder selbst.
    Habe ich zwar noch nicht gemacht (keine Chilis im Garten ;) ), hört sich aber gut an ...!

    AntwortenLöschen
  2. Oooooh.... das liest sich extrem lecker! Ich mag die Kombi mit Minze und Zitrone in würzigem Essen sehr gern. Minze wächst ja direkt neben den Chilies, da hab ich es gar nicht weit... :)

    Danke, das kommt definitiv auf den Kochplan! :*

    (...nur - die Zeiten der Mitesser sind zum Glück vorbei - gelten graue Haare auch? Davon hab ich mehr als 3... :D)

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht werden die ja durch die Schärfe auch rot? Das wäre doch mal perfekt. :D

    AntwortenLöschen
  4. Pflanzenfarbe soll ja auch viel gesünder sein - und im Zweifelsfall passt sich die Gesichtsfarbe auch gleich mit an. :D

    AntwortenLöschen
  5. Dann sparen wir uns in Zukunft auch noch das Rouge - und für das Geld können wir dann wieder jede Menge Stoff kaufen. Gerne auch in ROT! :P

    AntwortenLöschen
  6. Perfekt! Da ist jede Menge Sparpotential! :) - äh... warte mal... vielleicht sollte ich ab sofort anfangen mich zu schminken, damit ich auch was sparen kann? :O Wieso hört sich das für mich noch nicht schlüssig an...

    AntwortenLöschen
  7. Mensch, du bist aber auch nie zufrieden! :D

    AntwortenLöschen
  8. Gar nicht wahr! Ich bin bloß Wissenschaftlerin, da wird man irgendwann so... buhuuuh.... autsch, jetzt hab ich mir auch noch mit dem Peperonifinger ins Auge gepackt... jaul... das hab ich nun davon. Kleine Sünden... ja ja ja....

    AntwortenLöschen
  9. Aaaaah, das hab ich auch mal gemacht, OBWOHL ich unter ärztlicher Aufsicht in der Küche stand ... !

    AntwortenLöschen
  10. Das heisst nichts - Ärzte sind auch nicht besser (eher schlimmer)...
    So, muss jetzt noch "Hausaufgaben" machen.
    Schönen Sonntag Abend noch! :)
    Auf Wiederkaufen, äh, -lesen/-hören. :O)

    AntwortenLöschen
  11. Kochen bis der Arzt kommt? :P

    19 Schoten sind ja eine Wahnsinns-Ernte :D
    Mit Rezepten kann ich aber wohl eher nicht dienen, bin nicht so der Scharf-Esser :O

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Ausbeute (auch das Foto!).
    Mit Rezepten kann ich auch nicht dienen, bin in der Küche nicht so kreativ.

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin auch ganz arg stolz auf meine kleine Einzelpflanze, sie macht das prima! Ihre Mühen sollen nicht umsonst sein - mal sehen, was man so Kreatives mit den Früchtchen anstellen kann. Badesalz wohl eher nicht... :D

    AntwortenLöschen
  14. Wäre ja auch eher eine Art Badepfeffer .... :P

    AntwortenLöschen
  15. :D gut für die Durchblutung... ;)

    AntwortenLöschen
  16. Glückwunsch zu der reichen Ernte - Deine Pflänzchen haben es richtig gut bei Dir.... :-) ....ich würde sie in Frühlingsquark schnippeln oder in Pesto, oder in Kartoffelpuffer der anderen Art - oder in Pfannkuchen oder zu Feta in Olivenöl, oder in Kräuterbutter oder in Zwiebel-Auberginen-Paprika-Zucchini-Gemüse... oder in Paprika-Gemüse - oder in Tomatensoße, oder in Sahne-Tomaten-Chilli-Soße oder..... der liebsten Kollegin eine mitbringen, oder bei der Nachbarin gegen Apfelkuchen tauschen :-)

    AntwortenLöschen
  17. Magerner Frischkäse wäre meine Idee gewesen. Dann die Peperoni reinschniuppeln und du hast einen feurigen Brotaufstrich.

    Es wird sich wohl oder übel nicht vermeiden lassen, ein paar Schoten zu trocknen - sonst werden sie schlecht und müssen entsorgt werden. Ginge den einfrieren für später (also wenn der Sommer und damit auch die Peperoni-Ernte vorbei ist)?

    Eine wirklich nette Geste wären einige Schoten als Geschenke an Bekannte und Freunde.

    AntwortenLöschen
  18. Frischkäse klingt auch lecker - ich könnte eine in den Ziegenfrischkäse schummeln, der mein momentaner Favorit ist. Dann aber vielleicht keine ganzen Früchte... :D
    Einfrieren habe ich noch nicht versucht, aber ich habe in den Tiefen des Internets ein Rezept für Harissa gefunden - für 400 g Peperoni. Dass das Zeug schlecht wird, glaube ich nicht. Die Mikroorganismen, die das überleben, sind nicht von dieser Welt... :D

    Ein ganz tolles Rezept habe ich auch per Mail bekommen. Und momentan warte ich darauf, dass mein Vermieter heimkommt - Scharfes als Dank für Süßes (die Kuchen seiner Mutter sind sooo lecker). ;)

    AntwortenLöschen
  19. So, Nachbarn mit Peperoni versorgt und wie immer festgequatscht. Hat mir in der Zwischenzeit jemand etwas zu Essen gekocht? :)

    AntwortenLöschen
  20. Ich könnte Dir ein "knackiges" Sandwich reichen :-).....

    AntwortenLöschen
  21. Oh, magst du uns mal den Link für das Harissa-Rezept geben? ;)

    AntwortenLöschen
  22. Timeless, wieso beunruhigen mich die Gänsefüßchen um das "knackig"? Was willst du mir unterjubeln?

    Hab eine der Peperonis auf meine Spinatpizza geworfen. Hui... ich hätte vielleicht doch ALLE Kerne rauskratzen sollen.

    Harissa-Rezept-Link kommt per Mail! :)

    AntwortenLöschen
  23. Mony, dank dir bin ich nicht nur satt, sondern auch wieder zwei Peperoni los. Lecker, die Arabische Paprika-Zwiebel-Suppe. Auch wenn ich mir das mit dem Ei heute gespart habe - ich hatte Angst, dass mir bei den Temperaturen unterwegs die Küken aus dem Fahrradkorb hüpfen. :) Gut, ich laufe zwar gerade völlig aus, aber dafür wirkt das physikalische Gesetz: Verdunstungskühle... :D

    Papp! Hmmm... ein Löffelchen könnte noch gehen...

    AntwortenLöschen
  24. Timeless, nach einem Ausflug auf dein Blog in die Tiefen der Kommentare verstehe ich jetzt auch das "knackig" - pfui! :D

    AntwortenLöschen
  25. Ach neee - so böse bin ich doch nun wirklich nicht..... es gibt doch auch knackige Salätchen.
    In meinem fand ich übrigens beim Waschen ne dicke fette Raupe.... sie verpuppt sich gerade im Garten und wird ein wunderschöneer Schretterling :-)... glaub ich mal....

    AntwortenLöschen