Sonntag, 19. Juni 2011

Mein Sonntag mit dem UFO

Moin! War es nicht herrlich, diese Mischung zwischen Regen, Wind, Sonne und sämtlichen möglichen Kombinationen davon? Ich habe es genossen, hatte ich doch so genug Zeit, ein bisschen herumzuwuseln. 

Der Plan: zwei Schlafzimmerwände streichen, denn pünktlich zum Wochenende war mein neues Wandtattoo angekommen. Und dafür muss erst mal etwas Farbe an die Wände. Also ran an die Farbrolle! - Öh... wo ist denn die bloß? Alles Suchen half nichts, das Röllchen blieb verschwunden, dabei hab ich doch gar nicht so viele Versteckmöglichkeiten. Nun gut, morgen hat der Baumarkt auch wieder auf und langweilig wurde mir nicht...

Ich erklärte den Sonntag kurzentschlossen zum Sonntag des UFO (Un-Finished-Objects). Ein paar dieser herumschwirrenden Projekte hatte ich euch hier ja schon gezeigt. Eins ist fertig geworden... :D


Sämtliche Materialien hatte ich aus einem Markthaus, in dem Gebrauchtmöbel, Second-Hand-Klamotten, Küchenkram, Geschirr und eben auch Stoffe und Wolle aus Wohnungsauflösungen oder Abgaben verkauft und der Erlös für die Diakonie eingesetzt wird. Die Blümchen aus irgendeinem lustigen Material waren mal Serviettenringe... 
Aus diesem Stapel Rohmaterial und einem Paar Stricknadeln in Größe 10 wurde - inspiriert vom Buch "Fix gestrickt mit großen Nadeln" - endlich dieses hier:


Geplant war diese Tasche aus Tweedwolle mal als Geburtstagsgeschenk - rechtzeitig angefangen hatte ich... irgendwann letztes Jahr... ich glaube, ich bin näher am nächsten Geburtstag dran als am letzten. Und werde das Täschchen selbst behalten, wir haben uns schon so aneinander gewöhnt...






Auf der Suche nach der Farbrolle erinnerte ich mich an Timeless Aktion "Freiheit für die Kuscheltiere". Da Izzy ja nun endgültig zur Wohnungskatze erklärt wurde, darf sie an dieser Aktion leider nicht teilnehmen. Oha, das hat sie gehört...


Stattdessen habe ich sie aus ihrer Umzugskiste befreit, meine Begleiterin durch die Kindheit, die von meiner Liebe zu ihr deutliche Spuren davongetragen hat. Alle anderen Tierchen, Bärchen und sonstigen Knuddelviecher habe ich im Laufe der Jahre verschenkt, abgegeben oder in den Stofftierhimmel geschickt - sie darf bleiben und wird notfalls unter Einsatz aller mir verfügbaren Krallen verteidigt. 

May I introduce: her Majesty Misteline


Das alte Mädchen ist in etwa so alt wie ich (glaube ich - ich kann mich jedenfalls nicht mehr an eine Zeit vor ihr erinnern), hat keine Nase mehr, eine fusselige Filzzunge, ein von mir als Kind produziertes und ebenfalls selbst wieder zugenähtes Loch im Kopf (dementsprechend filigran ist es geworden ;)) und ist ziemlich dünngekuschelt. Ihren Namen hat sie damals in Anlehnung an den Nachbarsdackel und vor meiner Kenntnis der englischen Sprache bekommen. Der Dackel der Nachbarn hieß "Mister" - klar, dass die weibliche Form davon "Misteline" ist, oder? ;)


Schönen Sonntag Abend wünsche ich euch! :)




Kommentare:

  1. Klar ist Misteline die weibliche Form von Mister ... und so eine Majestät muss auch mit allen Waffen dieser Welt verteidigt gegen Angreifer aller Art verteidigt werden.

    Vielleicht trägst du sie zur Sicherheit demnächst einfach immer mit dir - deine neue Tasche (toll!) ist bestimmt geräumig genug und einer Majestät würdig! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Tasche ist der Hammer geworden. Suuuper toll :D
    Der Materialmix wirkt einfach klasse :D
    Hast du die weißen (?) Wollstreifen nachträglich gestrickt und draufgenäht?

    HMM ist ein sooo entzückendes Kuscheltier :* Schön, dass sie auch in die Freiheit durfte :D
    Obwohl da ja einige schwarzfellige Gefahren auf sie lauern .... :P
    Dünngekuschelt heißt in der (Teddybär-)Sammlerfachsprache übrigens "abgeliebt". Klingt doch auch nett, oder? :D

    Und einen schönen Sonntag Abend wünsche ich ebenfalls! Oommh! Toller Becher ... :*

    AntwortenLöschen
  3. Abgeliebt? Das klingt wie "abgelaufen". Da finden sich doch bestimmt noch hübschere Bezeichnungen? Ich hab sie nicht abgeliebt, ich liebe sie immer noch. Jawohl! Bin gespannt, was Izzy zu ihr sagt, sie hat sie noch nicht entdeckt. Vielleicht adoptieren sie sich ja auch?

    Die Wollstreifen habe ich direkt mitgestrickt, dafür hab ich die weiße Wolle aber vierfach genommen, glaube ich. Darauf habe ich dann die goldgelbe Spitze genäht.

    Magst du auch einen Tee? Will mir gerade noch eine Kanne aufsetzen. :)

    AntwortenLöschen
  4. ...ich frage mich allerdings gerade, ob ich vor lauter Taschen tüdeln heimlich doch zum Weibchen mit Handtaschen-Syndrom mutiere... obwohl... die meisten Taschen fallen eher nicht unter die Bezeichnung "Handtasche", sondern eher "da passt zur Not auch ein Wochenendeinkauf rein-Tasche". :D

    AntwortenLöschen
  5. Ach ja danke, einen Tee nehme ich gerne :D
    Hast du für mich auch so einen schönen Becher?

    Und abgeliebt heißt ja nicht, dass es zu Ende ist, sondern je mehr geliebt desto ab sozusagen :P
    Und es ist doch schön für ein Kuscheltier, so geliebt zu werden, dass man es ihm ansieht. Oder müsste es jetzt absieht heißen?

    Ist deine neue Tasche genauso groß wie das Timeless-Modell? Sieht eher kleiner aus. Also mehr für den "ein-Feiertag-in-der-Woche-Einkauf" als für ein ganzes Wochenende .... :P

    AntwortenLöschen
  6. Ich spüle dir den Oooohmm-Becher schnell, dann bekommst du den und ich nehme meinen Gingkoblatt-Becher (ich mag diese Eimer - prima zum Händewärmen).

    Abgesehen vom Ansehen des abgeliebten Anwesens, äh... jetzt hab ich den Faden verloren. Hab gerade überlegt, ob sich lichtendes Haupthaar beim Mann ein Zeichen dafür ist, dass er ab(göttisch) geliebt wird... wobei - hatte Grönemeyer nicht auch eine Liedzeile "hast mich einfach abgeliebt"? Herbert war wohl nicht einverstanden so (ab)genutzt zu werden...?

    Und nein, das ist das erste Täschchen, das tatsächlich Handtaschenformat hat. Ein Harry Potter Hardcover geht rein, dann passt aber auch nichts mehr daneben. Doch - die SSSJ-Tasche für die Wochenendeinkäufe... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht war´s bei Herbert zu schnell und zu komplett?
    Und für das sich lichtende Haupthaar bei Männern gibt es andere Gründe: wenn sie vorne auf dem Kopf keine Haare haben, sind sie gute Denker, wenn sie hinten auf dem Kopf keine Haare haben, sind sie gute Liebhaber, wenn sie gar keine Haare auf dem Kopf haben, denken sie, dass sie gute Liebhaber sind :P

    Und danke für den Tee in dem schönen Becher :*

    AntwortenLöschen
  8. :D Schallendes Gelächter... :D - was ist dann mit den Männern, die sowohl vorn als auch hinten noch Haare haben? Soll ja auch vorkommen... denken die dann (noch) gar nicht?

    AntwortenLöschen
  9. Vermutlich mehr schlecht als recht :P Gilt bestimmt für beide Kopfpartien ... :D

    AntwortenLöschen
  10. Ok, jetzt bin ich vor Lachen vom Sofa gefallen. Pruuuust....

    AntwortenLöschen
  11. Hübsche Tasche, hübsches Kuscheltier, hübsches Gespräch :-D
    Hatte auch mal eine Tasche gestrickt, dieselbe Form wie Deine, größer, schön dick und fertig bis auf das blöde Futter. Das war angefangen, dann hatte ich aber irgendwann keine Ausdauer mehr (ohne Nähmaschine). Und nachdem dieses Ding dann jahrelang als "UFO-Projekt" in der Gegend rumlag und Staub aufsammelte, hab ich mich dann erinnert, dass ich eh kein Handtaschenliebhaber bin und sie entsorgt :-(

    AntwortenLöschen
  12. Oh nein, Judie... so wäre es mir wahrscheinlich auch irgendwann gegangen. Aber bloggen hilft... ;)

    Dafür hast du, wenn ich mich richtig erinnere, die Entstehung diverser Dinge fotografisch festgehalten - ohne Blog-Gedanken. Auf die Idee bin ich nie gekommen - schade eigentlich.

    Was macht deine Kommode, hast du/habt ihr die Final-oder-nicht-Final-Frage schon geklärt?

    AntwortenLöschen
  13. Nein, noch nicht. Muss erstmal noch die Vallvik-Kommode genau betrachten, die auch ins WZ soll.
    Außerdem war das Wetter nicht so, dass ich draußen hätte malen können. Die Lasur stinkt und kleckert ganz schön. Außerdem hab ich gestern und heute Decken weiß gerollt (eine zweimal, eine andere dreimal!), wer massiert mir mal die Schulter und den Nacken???!!!

    AntwortenLöschen
  14. Arme! Heldenhaft!! Großes Kompliment!!! Decken streichen ist eine extrem undankbare Aufgabe. :(

    Zum Nacken massieren kann ich dir Izzy empfehlen - sie hat neuerdings meine Schultern zum Draufrumliegen und herumtreteln entdeckt. Wenn die Krallen kurz genug sind, ist das sogar ziemlich angenehm... :)

    AntwortenLöschen
  15. Ohhhh was sehe ich da - die Ufos sind mir entgangen. Die sind ja soooo schön - alle... und die Tasche ist wirklich super mit den Blumis drauf.

    Für den Stofftierhimmel hätte ich ja auch noch das ein oder andere Teil...... aber wie kommts dahin ???

    AntwortenLöschen