Sonntag, 12. Juni 2011

Taschen tüdeln mit Timeless: virtuelles Nähkränzchen im Schnelldurchlauf

Yippie, es ist vollbracht - bis auf ein paar Feinheiten ist sie fertig, die im virtuellen Nähkränzchen getüdelte Timeless-Tasche! :) Das vollständige Taschentüdelnähkränzchen in neun Teilen gibts hier - und es hat sehr viel Spaß gemacht. Danke, Timeless, das war großartig! :*

Es fing eigentlich alles sehr vielversprechend an - hier war ich hochmotiviert und tüdelte schon mal fleissig los, blieb aber schon kurz danach stecken. Denn ich hatte zwar fürchterlich viele Stoffquadrate produziert, allerdings wollten sie sich nicht zu einem hübschen Muster formieren... Während Arctopholos schon auf der Zielgerade nähte, setzte ich gestern alles wieder auf Anfang und produzierte noch mehr Stoffquadrate...
 

Schritt 2: Stoffquadrate zu einem großen Ganzen zusammenpuzzeln. Nun aber!


Schritt 3 und Schritt 4: Zusammengepuzzelte Stoffquadrate zu einem großen Ganzen zusammennähen und hoffen, dass es noch genauso aussieht wie vorher.


Puh, Glück gehabt. Schnell zu Schritt 5: War ich bisher gut im Rennen, strauchelte ich hier ein wenig. Mir war es immer noch nicht gelungen, in der Umgebung Appliziervlies aufzutreiben. Lediglich Restbestände von normaler Vlieseline fanden sich noch in den Tiefen meines Stoffkorbs. Zeit für eine kleine Runde Improvisation: zunächst verpasste ich den Blümchenquadraten eine Lage normale Vlieseline, weil der Stoff doch ein bisschen dünner war als der Rest. Ebenso bekam der Taschenboden eine Lage Vlieseline aufgebügelt. Ich habe es tatsächlich geschafft, dabei nur einmal die falsche Seite zu erwischen - aber ich wollte das Bügeleisen schon immer mal wieder reinigen, das passte jetzt ja prima. ;)
Wühlend in den Stoffkisten fand sich noch ein ausreichender Rest Stoff für den Unterstoff. Und endlich wusste ich auch, warum den Ikea-Vorhängen immer Saumband beigelegt wird: damit man beim virtuellen Nähkränzchen im Falle der Abwesenheit des Appliziervlieses seinen Unterstoff auf den Taschenstoff bügeln kann (oder umgekehrt). Also los!


So viel gebügelt wie in den letzten zwei Tagen habe ich schon lange nicht mehr... ;) 
Alles ausschneiden, vor Begeisterung Foto vergessen und gleich weitermachen mit Schritt 6: Futterstoff zuschneiden und Taschenstoff und Futter dauerhaft miteinander bekannt machen. Was sich etwas abenteuerlich las, liess sich ganz leicht umsetzen, als es dann so weit war. Auch wenn das Ergebnis immer noch abenteuerlich aussieht... :D



Schritt 7: Weiter zusammennähen, ein waghalsiges Wendemanöver wagen und gespannt sein auf das, was es denn geworden ist...



Yippie, das sieht tatsächlich taschig aus? Und fühlt sich auch so an. Erleichterung und ein Freudentänzchen stellten sich ein. Jetzt aber weiter...

Bei Schritt 8 habe ich ein wenig herumgetüdelt. Da meine Stoffe etwas dünner waren und ich die Befürchtung hatte, dass die Träger damit nicht stabil genug sind, hab ich sie einfach doppelt genäht.

Schritt 9: kurz vorm Ziel ein weiteres "hoppla" - kein Klettband für den Verschluss in Sicht. Was nun? Ich habe mich für eine Lasche entschieden, die ich an der Tasche festgenäht habe. Eine Taschenlasche. Die ich entweder mit Druckknöpfen oder doch vielleicht wiederum noch Klettband zum Schliessen bringen werde. Dafür ist aber wirklich noch ein Ausflug für Materialjagd nötig.

Deshalb ist dieses jetzt der vorläufige Endstand: Tadaaaa.... Tüdeltasche - erster Versuch. :)


Und weil es so viel Spaß gemacht hat, ich noch reichlich Stoffquadrate und weitere Stoffreste produziert habe und Bügeln gar nicht so schlimm ist wie ich immer dachte, wird die kleine große Tüdeltasche bestimmt nicht die letzte sein. :)

Entschuldigt mich bitte, ich muss dringend aufräumen. :D Aber erst mal einen Kaffee... huch!


Kommentare:

  1. Oooh daisy, die Tasche ist supersuperschön geworden. Vor allem der Blümchenstoff gefällt mir waaahnsinnig gut :D

    Da hast du ja eine grandiose Aufholjagd hingelegt, und dann auch noch mit dem tollen Ergebnis :D Ich versinke in Bewunderung ....

    Und deine Improvisationen sind super gut gelungen, und soweit man das überhaupt sehen kann, ist die Tasche doch auch ohne Appliziervlies stabil genug geworden :)

    Ich gratuliere dir zu dieser wunderschönen ersten Tüdeltasche :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke Arctopholos! :* Ich mag den Blümchenstoff auch total gern. Die anderen Stoffe wollten nicht so recht zusammenpassen. Da ich jetzt aber genug Quadrate für die nächsten 3-6 Taschen habe, wird es nicht die letzte gewesen sein... :D Und stabil ist sie, die Kleine, aber Appliziervlies steht definitiv auf der Einkaufsliste.

    Bin gespannt auf die letzten Schritte bei deinem Erstling! :)

    AntwortenLöschen
  3. Die ist wunderhübsch geworden - und mir gefällt der Blümchenstoff (oh Wunder) auch super!

    Ich glaub, ich geh jetzt auch direkt noch ein paar Quadrate ausschneiden! :D

    AntwortenLöschen
  4. Sei vorsichtig, Mony - Quadrate schneiden macht süchtig. ;) Nicht, dass du am Ende auch in einem Stoffquadrateberg sitzt. Ich war ja kurz in der Versuchung zu testen, ob der tolle Schwedenschnittchenschürzenjägerin-Sassa mit dem Blümchenstoff harmonieren würde. Aber der ist etwas ganz Besonderes von jemand ganz Besonderem und wird nicht einfach so verquadratet. Dafür denke ich mir noch etwas anderes aus... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Deine verwendeten Stoffe passen auf jeden Fall super zusammen. Meine nächste Tasche wird vermutlich auch etwas unbunter werden. Die jetzige ist schon ein rechter Farbregen geworden.
    Und ihr fehlt noch der Knopfverschluss :O Nachdem ich festgestellt habe, dass ich nicht nur kein schwarzes Klettband, sondern auch keine passenden Knöpfe habe, bin ich dann doch noch zum Stadtfest gegangen. Da gab es alles, von Schuhen über Hosen, Kleider, Röcke bis zu Taschen und sogar Koffern. Aber rate, was es nicht gab :(
    Jetzt müssen wohl meine Farbenmix-Knöpfe herhalten ....

    AntwortenLöschen
  6. Das fürchte ich auch ... aber mittlerweile habe ich eine 15x15cm Fliese aufgetan!

    An den orangen Sassa hab ich auch gedacht, und da ich wohl doch noch eine kleine Restmenge Ditte orange (wirklich nur 50 cm oder so) habe, werde ich das wohl irgendwann mal probieren, wenn ich mal wieder eine heile Nähmaschine habe ...! ;)

    Apropos: MEINE pinke Ideal will wohl doch nicht zu mir ...! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde eure Farbregen-Taschen total schön! Und ich habe es genau gelesen - auch du schreibst von der "nächsten Tasche" - Timeless hat da was angestellt... :) Vielleicht wartest du noch bis heute abend und schaust mal, ob ein Mauseknopf den Weg zu dir antreten wird? ;)

    Bei der Näherei habe ich viel über meine Nähmaschine gelernt.
    1. Sie kann immer noch nicht spulen (schwarz ist alle, ich nähe die nächste Tasche also in einer anderen Farbe),
    2. Sie kann tolle Zierstiche - allerdings muss man dafür selbst am links-rechts-Hebel herumhebeln. Insofern kann sie eigentlich keine Zierstiche,
    3. Ich weiss immer noch nicht, wie man damit Zickzack nähen kann. Gehe mal (wieder) auf die Suche nach der Anleitung...

    AntwortenLöschen
  8. Mony, wo ist die pinke Maschine denn hin? Sie hätte so toll zu deiner geplanten NÄCHSTEN Tasche gepasst... :O Gibts was Neues von deiner Schrankmaschine?

    AntwortenLöschen
  9. Die ist irgendwie in die Preisregion verschwunden, in die ich nicht folgen werde, weil ich genau in der auch meine kaputte Ikea-Nähmaschine gefunden habe. Und irgendwann dann (wieder hoffentlich) zwei funktionierende reichen ja auch ... alles andere wäre ja auch dekadent! ;)

    Meine Schrankmaschine wird nächste Woche irgendwann abgeholt, über Pfingsten wird das nichts mehr ... ;)

    AntwortenLöschen
  10. Ich erwische mich auch gerade beim Umschauen im Netz. Spulen spulen ist definitiv eine Option, die so eine Maschine können sollte... vielleicht sollte ich mir aber doch erstmal einen Fachmann suchen, der mir verrät, woran es liegt?

    AntwortenLöschen
  11. Aber ob sich das lohnt? Gebrauchte nicht-pinke Ideal-Nähmaschinen sind ja relativ günstig, und Nähmaschinen-Doktoren sind ganz schön teuer! :o Und ich kann das beides zur Zeit bestens beurteilen. Also, vielleicht schaust du mal, ob du nicht einen Zwilling deines Schätzchen günstig ersteigern kannst und lässt den dann einfach spulen was das Zeug hält?

    AntwortenLöschen
  12. Mit etwas Glück sind sie auch günstiger als diese lustige Umspul-Hilfe, von der du mir mal den Link geschickt hast. :D

    AntwortenLöschen
  13. Mit etwas Glück sind sie günstiger als eine Garnrolle! ;)

    AntwortenLöschen
  14. Aber wenn es für das Spulen irgendeinen Trick gibt, den du nicht kennst, wird dir ein Zwilling, der auch nicht spult, auch nicht helfen .... :P

    Den Zickzackstich habe ich bei meiner Maschine GsD ziemlich schnell gefunden, musste aber sehr aufpassen, denn die kleine Pfaff neigte doch sehr zur Häufchenbildung :o
    Einen 3-fach Zierstich hat die Maschine auch, hätte ich nie erwartet.
    Und sogar Knopflöcher kann sie nähen, habe gerade mal ein Probeloch fertiggestellt .... :)

    AntwortenLöschen
  15. Arctopholos, ich habe in der Anleitung die Anleitung zum Umspulen gefunden und genau befolgt, aber irgendwie passiert dabei nicht das, was laut Anleitung passieren soll. Ich kann mich auch erinnern, dass ich da vor dem Anleitung lesen irgendwann mal was anders gemacht habe und da hatte es funktioniert - kann mich aber nicht mehr erinnern, was es war, dass ich falsch gemacht habe...

    Theoretisch kann meine Maschine auch Zickzack und Zierstich und Knopflöcher. Ich glaub ich setze mich nochmal dran und krieg das raus. Will auch Knopflöcher nähen können!

    AntwortenLöschen
  16. Prima, Nadel abgebrochen! :D Da scheint ein größeres Problem vorzuliegen. Ich kann jetzt zwar tatsächlich Ziermuster nähen und Zickzack und Knopflöcher (man muss dafür nur 3-4 Hebelchen und Knöpfchen umstellen), aber die Nadel landet dabei regelmäßig auf irgend einem Metallteil, knackt und gibt irgendwann nach - endgültig. :( Was haben die Nähmaschinengötter eigentlich gerade gegen uns? :O

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe mir bei meiner Maschine die Knopflochanleitung durchgelesen und dann anhand der Anleitung versucht rauszufinden, welcher der beiden Fäden wohl der "Einlauffaden" sein könnte. Bis ich nach ca. 15 Minuten darauf kam, dass das ein DRITTER Faden ist :O
    Soviel zu Anleitungen.

    Ich hab mal irgendwann mit einer Maschine genäht, die nur dann spulte, wenn die Handradschraube lose war, also sich die Nadel beim Gasgeben nicht mitbewegte. Aber das habe ich wohl auch schon mal erwähnt, oder?

    PS: Meine Knopflöcher sind fertig, jetzt nur noch Knöpfe annähen ....

    AntwortenLöschen
  18. Also meine Maschine hat für Knopflöcher ein eigenes Füßchen :O
    Für Zickzack benutzt sie allerdings das normale :)

    AntwortenLöschen
  19. "die nur dann spulte, wenn die Handradschraube lose war, also sich die Nadel beim Gasgeben nicht mitbewegte" - ja, genau das ist die Theorie... :D Das weiss die Maschine aber wohl nicht (mehr)...

    AntwortenLöschen
  20. Super, bin stolz auf dich, Knopflochbezwingerin! :) Dann zeig mal... ;)

    AntwortenLöschen
  21. Und wenn du das Rad zur Abwechslung mal fest machst? :P

    AntwortenLöschen
  22. Was ist denn hier los???? Die Mäuse tanzen auf dem Tisch, wenn die Ratte mal nicht da ist....

    Sooooooooooooooo schön hast Du das gemacht Daisy,
    ich bin hin- und weg und freu mich mal wieder riesig, dass es so gut funktioniert hat.

    Ich kann es immer noch nicht fassen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die meine Verschwurbelungen verstehen....

    Und Quadrate hab ich auch noch - es gibt auch noch eine Quadrate-Schiefnähvariante..... :-)

    Viel Spaß mit der schönen Tasche, es ist die einzige ihrer Art im gesamten Universum :-)

    AntwortenLöschen
  23. Ratte?!? Wo???

    Schau mal, was du alles bewirkst, liebe Timeless - kaum tüdelst du mit Stoffquadraten herum, schon ist hier die Quadratur der Tasche ausgebrochen. :) Und es hat riesig Spaß gemacht - dickes Dankeschön für deine Verschwurbelungen, die du so ausführlich bebildert hast, dass gar nichts schief gehen konnte! Apropos schief gehen - da bemühen wir uns um gerade Nähte und du kommst hier auf einmal mit einer legalen Schiefnäh-Variante um die Ecke? Tz...

    Vielen lieben Dank, dass du es mir ermöglicht hast, eine Tasche als Einzige ihrer Art im Universum zu nähen! :* ;)

    AntwortenLöschen
  24. Das hat mir auch Spaß gemacht.... und das mit dem Quadrate schief nähen, kommt ein andermal, vielleicht als Weihnachtstüdeln :-)

    AntwortenLöschen
  25. Weihnachtstüdeln klingt schon mal super :D

    Da können wir dann beim Tüdeln alle unsere selbst getüdelten Kuschelsocken tragen .... :P

    AntwortenLöschen
  26. Freue mich schon aufs Weihnachtstüdeln - ich tüdel gern mit euch! :)

    AntwortenLöschen
  27. Tolle TüdelTasche!
    Sieht ziemlich professionell aus (für meinen nichtprofessionellen Blick)
    Bestimmt habt Ihr Tüdeltanten zuhause vier bis fünf missglückte Taschen liegen und die sechste habt Ihr dann gepostet :-)

    (so muss ich meine Minderwertigkeitskomplexe kurieren :-D)

    AntwortenLöschen
  28. Danke Judie! :) Aber ich muss dich dennoch enttäuschen - die vier bis fünf Taschen, die hier noch herumliegen, tun das in Form von Stoffquadraten, die nicht mitspielen durften. Willst du nicht vielleicht doch noch in die Taschentüdelei einsteigen? Mony ist "dank" höherer Nähmaschinengewalt auch noch beim Tüdeln...

    AntwortenLöschen
  29. Ach ne, meine Nähmaschine macht mir Angst - die Nähmaschine des Grauens sozusagen :-)

    AntwortenLöschen