Montag, 5. September 2011

Vertüdelt

"Vertüdel dich nicht, Daisy!" - diesen Rat gab mir Arctopholos vorhin noch mit auf den Weg, als ich mich zwecks "ich mag da noch was tüdeln" aus der lustigen Kommentardiskussionsrunde bei Timeless verabschiedete. Manchmal soll man auf das hören, was die Erwachsenen sagen... :P

Eigentlich habe ja auch nicht ich mich vertüdelt, sondern... aber schaut doch am besten mal selbst...

Nein, das ist keine Fusselborte, das ist ein Unterfaden!
Gibt es etwa mehr als nur einen zeitlichen Zusammenhang zwischen der Fusselkatzenthematik (hier ausdiskutiert) und dem Verhalten meines Unterfadens, der mich trotz aller Fassungslosigkeit beim Umdrehen meines Werkes doch nach Erwachen aus der Schockstarre zum Grinsen gebracht hat? 

So langsam zweifele ich auch an der Qualität der Discounter-Unterfaden-Röllchen - das ist das zweite Mal seit Verwendung dieser Dinger. Ich füchte, da kommt auch der Auftrenner nicht mehr durch. Und selbst dieses Label gilt nicht mehr als Erklärungsversuch:

Handgemacht und maschinenvertüdelt - da hilft auch kein noch so nettes Schildchen mehr.
Und da es eigentlich ein seeehr subtil verpackter Wunsch meiner liebsten Freundin war, den ich versucht habe, hier umzusetzen: 

Liebste Maus, wenn du das hier liest - ich gebe nicht auf und versuche es wieder!

Kommentare:

  1. Diese Naht kommt mir irgendwie bekannt vor :-/

    Aber du bist ja hartnäckig und schaffst das schon!

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, ich hoffe, dass ich deine NäMa mit meinen nett gemeinten Worten nicht erst auf diese dumme Idee gebracht gebracht habe .... :O

    Aber eigentlich sollte das doch mit dem Auftrenner lösbar ( :D ) sein :)

    Doch dein Noch-nicht-ganz-fertig-weil-vertüdelt-Werk sieht sehr vielversprechend aus. Und hübsch. Wird das ein in die Tasche einzuhängendes Täschchen? Eine Geldbörse?

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, im Blogger ist nicht nur ein heimlicher Kommentar-Verschwindenlasser am Werk, sondern außerdem ein ebenso heimlicher Wortverdoppler ... :O

    ... also ein gebracht hätte es auch gebracht :)

    AntwortenLöschen
  4. Hast du gestern mal auf den Upcycling-Blog geschaut? Da gibt es so ähnliche Teile aus Schampoflaschen. Für die brauchst du dann auch keinen Unterfaden mehr. ;)

    So eine Naht hatte ich auch schon öfter mal. Und ich verwende (immer noch und ausschließlich) die Unterfadenrollen, die bei meiner NäMa dabei waren ... . Bei mir hat sich dann beim Einfädeln meist irgendwas vertüdelt. Nimm also vielleicht mal den gesamten (vor allem oberen!) Faden raus und fädele ihn neu ein. Beim ersten Schlitz (zumindest bei mir) muss der Faden links laufen, darauf achten! Wenn es das nicht ist ... muss timeless helfen ... oder Frau Liebler ... oder ... oder... oder ...! :P

    @ Helga: Lieber einmal mehr was gebracht bekommen als einmal zuviel was weg genommen ...;)

    AntwortenLöschen
  5. Meine NäMa macht solche Unterfaden-Tüdeleien, wenn sie nicht übern Berg kommt sozusagen. Also wenn die Stoffmenge plötzlich dicker wird und sie auf Anhieb (also ohne meine Anschub-Hilfe) nicht weitertransportiert ... :O

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm, jeder Jeck is anders ... scheint auch bei NäMa's zu funktionieren ...!

    AntwortenLöschen
  7. Maus, wie süß ist das denn!!! Und was für eine Arbeit Du Dir machst ... ... drück Dich ganz gaaaaaanz fest.

    Und der Stoff ist ja riesig ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht mag deine Maschine die Discounterdinger einfach nicht? Meine ist da echt zickig. Wenn ich kein Markengarn benutze, krieg ich auch nur Schlingen mit dem Unterfaden und der Oberfaden reißt entweder oder schlingt. Total doof :(

    Viel Erfolg beim nächsten Mal!!

    Hab Joana übrigens genäht. Geht mit der Ovi echt gut. Mit der normalen Nähmaschine hab ich es allerdings nicht ausprobiert.

    Bin gespannt, was aus deinem Stoff&Stil Schnitt wird :)

    Liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  9. Danke für eure moralische Unterstützung! :*
    Mony, Faden einfädeln kann ich notfalls auch im Schlaf - daran lag es nicht. Die Discounterspülchen sitzen aber nicht so prima in der Unterspulenhalterung (oder so) wie die traditionellen Metallröllchen, da scheint sich zwischenzeitlich was zu vertüdeln. Dennoch - ich habs ja jetzt geschafft... puh! ;)

    Maus, hab ich es tatsächlich geschafft, mit einem verknuddelten Unterfaden deinen ersten Kommentar auf meiner Seite zu ergattern? :P Danke dir! :* Und nochmal puh - bei der Stoffauswahl war ich mir nicht sicher... ;)

    Ui, Pony, schon fertig? Und? Passt? Mangels Ovi werde ich es mit der normalen Nähmaschine versuchen - allerdings gehe ich dann beim Nähgarn keine Kompromisse ein!

    AntwortenLöschen
  10. Ach, ich denke, dass das auch mit der normalen Nähma geht :)

    Mein Jersey war ziemlich dick, dadurch war es etwas schwer, die Ärmel- und Halsbündchen anzunähen. Die muss man ziemlich ziehen. Dadurch entsteht zwar ein hübscher leichter Kräuseleffekt, aber ich werd die beim nächsten Mal lieber etwas länger zuschneiden, sodass ich nicht so sehr ziehen muss. Zumal meine normale Nähmaschine bei dem Geziehe so oder so Stiche auslassen und Murks produzieren würde!

    Das neue Kartentäschchen ist super schön geworden!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Angespornt durch dein Shirt habe ich gerade meine Anleitung ausgepackt und schon mal geschaut, was auf mich zukommt. Klingt harmlos... aber das heißt nichts. :D Mal sehen, vielleicht finde ich am Wochenende ein bisschen Zeit dafür. Ich scharre mit den Hufen...

    AntwortenLöschen
  12. Während ich schon geschlafen habe, hast Du das bestimmt alles in den Griff bekmmen - es erinnert mich daran, dass ich früher mal kleine Teppiche geknüpft habe..... Beim Nähen immer auf das Geräusch der Nähmaschine hören, wenn sie Teppiche knüpft, hört es sich anders an.... :-) Jetzt hüpfe ich mal einen Post drüber.....

    AntwortenLöschen
  13. IDEAL kann auch Teppiche knüpfen? :O Stimmt, es klang ein bisschen anders... nicht nur mit den Augen, auch mit den Ohren nähen? Und das Maßband dabei haben? Das artet in Arbeit aus... :D

    AntwortenLöschen
  14. Klar auch mit den Ohren nähen - nur die Ohren nicht mitnähen, aber zum Maßband drüberhängen geht es vielleicht... Meist, wenn die Maschine beim Nähen fremde Geräusche von sich gibt, überhört man es gerne, in der Hoffnung, dass alles gut sei....

    AntwortenLöschen