Sonntag, 16. Oktober 2011

"Hallo lieber Weihnachtsmann...

...falls du dir auf deinen langen Reisen mit dem Rentierschlitten unterwegs die Zeit im Internet vertreibst und dabei zufällig über mein Blog stolperst - bring mir doch bitte, wenn es nicht zu viele Umstände macht, eine Overlock-Maschine mit. Ich war das Jahr über sehr brav, habe immer meinen Teller leergegessen, meine Vitamine genommen, die Katze gefüttert, war freundlich zu den Nachbarn und habe nichts willentlich kaputt gemacht. Deshalb hat es mit dem Nähen gerade wahrscheinlich auch gut geklappt - sogar die Zwillingsnadel ist nicht abgebrochen. Ich will nicht kleinlich erscheinen... dennoch - wenn die Nähte jetzt auch noch schön aussehen würden, könnte ich das Shirt sogar bei Tageslicht anziehen..."

Stoff vom Stoffmarkt, Schnitt von Stoff&Stil - eigentlich ein Kleid, dass ich aber um 25 cm gekürzt habe.
... und ich möchte keine Kommentare zur Jeans hören - ich weiss, die geht gar nicht (mehr). Hatte auch eigentlich nicht geplant, mich am Sonntag Mittag der Öffentlichkeit zu präsentieren... Fürs erste bin ich sehr erfreut, dass es einigermaßen funktioniert hat. Und ich habe jetzt ein neues Lieblings-Freizeit-Herumlümmel-Shirt - der Stoff ist toll. :)

Kommentare:

  1. Die Überraschung ist aber gelungen - es sieht wirklich klasse aus und ich denke mal, dass Du die Einzige bist, die nach den Nähten schaut bei diesem Anblick :-)... Hast Du am Halsausschnitt etwas unterlegt beim Nähen oder einfach nur mit der Zwillingsnadel genäht..... Ich drücke jetzt auch schonmal die Daumen fürs Christkind. Mit einer neuen Maschine wirst Du den Olymp des Nähens erglimmen... :-) da bin ich mir völlig sicher....

    AntwortenLöschen
  2. :) sagen wir mal so... ich werde den nächsten Halsausschnitt unterlegen... :D Heute durfte nur die Zwillingsnadel ran. Das Ergebnis ist... naja... nee... ach... na gut, immerhin sofatauglich. Die Schnitte von Stoff&Stil sind supersimpel, die Nähte gefallen mir aber gar nicht - es ist grundsätzlich 1 cm Nahtzugabe vorgesehen, einfach umgelegt. Da hab ich bei meiner Ma damals anderes gelernt... :O

    AntwortenLöschen
  3. ...und da mein Wollkleid auch schon fertig zugeschnitten hier liegt, werde ich jetzt einer der Nähmaschinchen, die hier herumstehen, hoffentlich einen sauberen Zickzack-Stich entlocken können. Machen wir es old-school... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das Shirt sieht toll aus! Sehr bunt, aber es steht dir! Und mit den Nähten, das klappt schon noch! Ich hätte da eine Bezugsquelle an der Hand (und ich kenne noch jemanden, der noch eine andere hat). Obwohl ich gar keine Mängel erkenne.

    Mit Zwillingsnähten habe ich selbst noch nie genäht, ich frage mich immer, wo da dann die Garnrolle für die zweite Nadel hinkommt. Vermutlich müsste ich nur die Anleitung fragen, aber das ist ja manchmal auch ziemlich kompliziert ... ! :P

    Ich drücke dir für dein Wollkleid einen IDEALen und einen BRILLIANTen Daumen! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Aber von hier sieht es perfekt aus :-) - ich habe hier nachgelesen, wie Kisakim es mit den Nähten macht.

    http://eleeli.blogspot.com/2010/07/simply-best.html

    Das Shirt ist auch ganz einfach - ich werde mir demnächst mal den Schnitt besorgen, wenn ich wieder nach Mainz komme.

    Ich drücke die Daumen für Zickzack - vielleicht probierst Du es erstmal an einem Reststück.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das Shirt ist der Hammer!!! :D
    Ich fand den Stoff ja so schon schön, aber als Shirt sieht er absolut toll aus! :D

    Und ich finde auch, dass es perfekt aussieht ...

    AntwortenLöschen
  7. Mony, die Ideal hat einen zweiten Garnrollenhalter. Bei anderen habe ich gelesen, dass sie mangels zweitem Halter die zweite Garnrolle einfach in ein Schälchen hinter die Nähmaschine legen. Da das Garn von beiden Rollen durch die gleichen Halterungen läuft, hatte ich Fadensalat befürchtet - der blieb aber GsD aus. :)

    Timeless, danke für den Link! Noch ein Grund mehr für Zickzack... :) Da ich nun nach den advanced sewing Weihen strebe, bin ich sogar so mutig geworden, die Fadenspannung bzw. den Füßchendruck zu verstellen. Dafür ist ein Reststück auch prima - unglaublich, wie unterschiedlich die Nähte ausfallen.

    Danke, Arctopholos! Ich bin in den Stoff auch sehr verliebt. Was man auf den Fotos nicht sieht, ist die teilweise "Beflockung" auf dem Stoff in unterschiedlichsten Formen - macht so eine Art Samtveloursgefühl. Und gerade war ich kurz spazieren - und habe eine Idee, was ich mit den Säumen machen kann, damit ich das Shirt doch draußen tragen kann. Aber dafür brauche ich Materialnachschub... ;)

    AntwortenLöschen
  8. Na, Materialnachschub dürfte ja kein Problem sein, oder musst du auf den nächsten Stoffmarkt warten?

    AntwortenLöschen
  9. Schrägband?

    Dank timless' Link bin ich zickzack auf eine Seite eines Nähladens gestolpert, der in meinem Wohnort ist und den ich gar nicht kenne... ! :o

    AntwortenLöschen
  10. Dem Mutigen gehört die Fadenspannung. Bei bestimmten Stoffarten ist es total wichtig auf Nähfüßchendruck und Fadenspannung zu achten, sonst wird das nix.... aber da bin ich auch noch am Üben. Und irgendwas hat es auch noch mit der Schraube an meiner Maschine zu tun - ich habs gefunden, die Feinstellschraube, mit ihr läßt sich der eingestellte Stich verlängern oder verkürzen. Um die zu drehen, braucht man den Schraubenzieher.... Die sieht man an der Maschine links, wenn der Nähtisch weg ist...

    AntwortenLöschen
  11. Lach Mony - Du lebst bestimmt in einer Weltstadt mit sovielen Nähläden :-)

    AntwortenLöschen
  12. :D Ideals Stichverlängerung ist vorne rechts... :) Der "nächste" Stoffmarkt in Reichweite ist in zwei Wochen. Wenns gar nicht wird, wäre in Saarlouis im November auch noch... ;) Ich hab aber auch einen "normalen" Stoffladen in der nächsten Stadt zur Verfügung...

    AntwortenLöschen
  13. Irgendwie überfordert ihr mich gerade. Bei der Zwillingsnadel und dem Zwillingsstich hatte ich ja auch schon keine Ahnung, was das ist ... :O

    Aber was ist eine Stichverlängerung? Mit der normal am Rad einstellbaren Stichlänge scheint das ja nichts zu tun zu haben. Hier sitzt jetzt ein lebendes Fragezeichen .... ?????

    AntwortenLöschen
  14. ...öh... also ich sprach jetzt auch von der Stichlänge... die reicht mir auch völlig aus. Und auch wenn ich gerade an sämtlichen Schrauben herumgefummelt und Öl verteilt habe... sie zickzackt nicht. :(

    AntwortenLöschen
  15. :O
    Ging das denn neulich nicht schon wieder oder ist das immer noch das alte Problem?

    AntwortenLöschen
  16. Es ging mal... war wahrscheinlich ein Versehen. Ich hatte sie vorher gepinselt und geölt - wahrscheinlich war sie davon noch so abgelenkt, dass sie ganz vergessen hatte, dass sie keinen Zickzackstich mag. Es wird noch besser... warte mal, ich stell gleich mal ein paar neue Bilder ein...

    AntwortenLöschen
  17. Hast Du es mal mit einer neuen Nadel probiert?

    AntwortenLöschen
  18. Neue Nadeln bekommt sie regelmäßig. Es ist ja auch nicht so, dass sie gar nichts tun würde - wenn ich Zickzack einstelle, wählt sie meist "ich gehe nach rechts" - und bleibt dann aber da.

    AntwortenLöschen
  19. noch eine Weisheit aus dem Netz:

    Der Nadelarm wird durch einen elektrischen Magneten hin und her bewegt. Du kannst wenn Du den Zickzackstich eingestellt hast mal mit dem Finger den Nadelarm nach rechts oder links seitlich drücken, um zu sehen, oder der Magnet den Nadelarm seitlich hält.

    AntwortenLöschen
  20. Das kann ich noch versuchen. Ich fürchte nur, dass dieses Ding mal generalüberholt werden müsste. Und stelle mir dann die Frage, was günstiger ist - Totalrenovierung oder neue Maschine... schnuff... - siehe auch neuer Post von gerade eben...

    AntwortenLöschen
  21. Du kannst sie zu einem Laden bringen, der Nähmaschinen selbst repariert und Dir einen Kostenvoranschlag machen lassen und wenns zu teuer wird, die Reparatur sein lassen. Weihnachten ist ja schon soooo bald :-)....

    AntwortenLöschen
  22. Das sieht toll aus. Kann das sein, dass Du den Beruf verfehlt hast?
    Mit der Technik hab ich ja auch immer meine Probleme, aber ZickZack krieg ich hin und die Stichlänge kann ich auch verstellen :-) Mein Problem ist wohl eher die Fadenspannung.

    AntwortenLöschen
  23. Danke dir, Judy! Ob ich den Beruf verfehlt habe... hmmm... dafür braucht es noch ein bisschen Übung. Aber der Gedanke kommt mir schon manchmal, wenn ich wieder 8 Stunden Monitorstarren hinter mir habe... Ich fürchte nur, mit Tüdeln kann man das Katzenfutter nicht verdienen.

    AntwortenLöschen
  24. Hätte man sich früher überlegen müssen :-/
    Ich hab ja in meiner Jugend viel genäht und auch mal den Wunsch geäußert, Schneider lernen zu wollen und dann in Richtung Design weiterzumachen. Aber sowas kam für meinen Vater nicht in Frage und damals hat man noch auf die Eltern gehört...leider...

    AntwortenLöschen
  25. ...damit wäre ich auch nie durchgekommen. Mir wurde zwar nicht reingeredet, aber bei "brotloser Kunst" hätte es wohl Widerstand gegeben. Naja... mit meinem jetzigen Beruf (bzw. Betätigungsfeld) ist mein Vater auch alles andere als einverstanden - aber das ist nicht mein Problem. :)

    Wie schön, dass wir zumindest in der Freizeit nach Herzenslust nähen könn(t)en - immerhin wird es dann das, was wir wollen, und kein eventuell doofer Kundenauftrag. - Tüdelst du gerade an etwas, Judy?

    AntwortenLöschen
  26. Habe gerade eine Handy-Ladestation gepostet, wird mal wieder noch nicht angezeigt...
    Und diese Woche war meine abendliche Fernsehbeschäftigung: ein Paar Handstulpen oder auch fingerlose Handschuhe mit Daumenkeil. Sollte eigentlich ein Paar Socken werden - wäre aber zu eng geworden. Das hoffentlich passende Paar Socken ist dann auch schon in Arbeit, versuche gerade eine andere Ferse.

    AntwortenLöschen
  27. Ooooh... prima, ich husche sofort rüber - so ein Ding kann ich auch noch gebrauchen! Dafür braucht man auch bestimmt kein Zickzack, oder? ;) Anhand deiner Fernsehbeschäftigungen wird auch sehr deutlich - es geht auf die kalte Jahreszeit zu! Prima, ich freue mich - ich stricke dann demnächst bei dir ab, Handstulpen hätte ich auch gern... Himmel, ich komme gar nicht mehr hinterher mit dem Tüdeln! :O

    AntwortenLöschen
  28. Handstulpen kann man gut improvisieren. Wenn es schnell gehen soll: einfach einen Schlauch mit einem Schlitz für die Daumen stricken (ähm, natürlich zwei)

    AntwortenLöschen
  29. Je Schlauch einen. :) Steht auf der unendlichen Tüdelliste... :)

    AntwortenLöschen