Sonntag, 4. Dezember 2011

Pony hat mich getagged - ist das ansteckend?

Hilfäh – Pony hat mich kalt erwischt und mir ein Winterstöckchen zugeworfen. Es ist an mir festgefroren, aber mit ein bisschen Geduld bekomme ich es wohl wieder ab…

1. Magst du den Winter?
Definitiv! Sofern es ein Bilderbuch-Winter ist, in dem man mit dicken Schuhen durch den frischgefallenen Schnee stapfen und dem leisen Knirschen lauschen kann. Die Landschaft ist weiss, das Licht ein ganz besonderes, die Stille eine andere… danach Auftauen mit einem großen Becher Tee unter der Kuscheldecke mit der Katze unter den angewinkelten Beinen – herrlich! Ansonsten – auch, denn nach einem laaaangen Winter freue ich mich über jede Pflanze, die sich wieder hervorwagt, blühende Bäume, die ersten wieder wirklich wärmenden Sonnenstrahlen… - Und ja, natürlich werde auch ich schimpfen und meckern über Schneematsch und Eis auf den Straßen, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin - aber dafür kann der Winter ja nichts...

2. Dekorierst du gerne winterlich?
Klar! Die Landschaft kann gar nicht genug Schneemänner und Schnee-Engel gebrauchen (sofern das Ausgangsmaterial gefallen ist).

3. Zeig uns deinen Lieblingswinter…
- Nagellack
Lack landet eigentlich eher zufällig an meinen Nägeln – beim Streichen von Möbeln zum Beispiel. Theaterbedingt gibt’s an meinen Fingern allerdings gerade Chanel 207 Barcelona Red. Ich erschrecke immer noch jedes Mal und denke, ich habe mich geschnitten… noch erschreckender finde ich allerdings, dass es mir zu gefallen beginnt…

- Lidschatten
Was meint sie damit – Augenringe? Auch hier werde ich momentan vor den Aufführungen professionell geschminkt – die verwendeten Farben sind rosa-violett-silbergrau-lastig. Und in Kombination mit Lidstrich und Wimperntusche denke ich hinterher „wow – wer ist die heisse Schnitte da im Spiegel? Sollte ich vielleicht doch mal zu Hause versuchen?“. Bisherige Versuche verwandelten mich allerdings eher in das Modell Pandabär.

- Schals/Tücher/Mützen
Ja! Bitte! Immer! Lieblings-?  Ein grobgewebter Baumwollschal in grau/grün/pink. Sonst nicht meine Farben, aber ich mag ihn einfach.

- Parfum
Hatte ich mal… Cashmere Mist von Donna Karan. Nein, keine Kamelkacke! Ein Weihnachtsgeschenk im Jahr… äh… 2000? Etwa 10 Jahre später rieche ich ab und zu eher nach „Island Mist“ (nach dem Pony-Putzen…).


4. Was trägst du im Winter lieber – Rock oder Hose?
Vor kurzem hätte ich noch behauptet „Hose“. Mittlerweile bin ich allerdings der totale Rock-Fan – Strumpfhose, Overknees und Stiefel und ich fühle mich echt wohl! Werde ich im Alter doch noch zum Mädchen? Muss dringend Nachschub nähen.

5. Verwendest du im Winter Wohnungsdüfte oder Duftkerzen?
Selten mal ein natürliches ätherisches Öl in der Duftlampe. Ansonsten klares „bitte nicht!“ – diese fiesen künstlichen Düfte finde ich gruselig. Insbesondere, wenn es in den Obstbereich geht. Wer mich ärgern will, kommt mit Grüner Apfel oder Pfirsich um die Ecke.

6. Hast du tolle Tee-Tipps für uns?
Mein absoluter Lieblingstee: Kashmir Khali Kahwa Chai. Besteht aus diversen Grün- und Schwarztees, Zimt, Orangenschalen, Kardamom und Nelken. Wer es noch genauer wissen will: Nr. 943 von Tee Gschwendner. Finger weg – meiner!

7. Was machst du an Weihnachten?
Essen, Schlafen, Katze streicheln, Nähen, Stricken, Häkeln, Lesen,… - nichts, was ich nicht sonst auch tun würde. Nur ohne Arbeiten.

8. Welches sind Deine Lieblings-Plätzchen?
Saure-Sahne-Kringel von Mutter. Und Wüstenkekse. Und Vanillekipferl. Und Bethmännchen. Und Zimtsterne. Und überhaupt! Hauptsache von Mutter gebacken und nicht aus der Packung.

9. Was verbindest du mit dem Winter?
Die Frage ist falsch formuliert – es müsste heissen „was verbindet der Winter mit dir?“ – Mein Sofa, ganz klar – damit bin ich in dieser Jahreszeit untrennbar verbunden.

10. Ab wann freust du dich schon auf Weihnachten?
Ich freue mich zumindest auf den Winter und gemütliches Sofahocken mit irgendeinem Tüdelzeug oder einem guten Buch, Kanne Tee, kuscheliger Katze und dicken Socken (ich wiederhole mich). Das aber nur so lange, bis die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen wieder abgehängt wird – danach ist es ein bisschen trostlos und könnte ruhig schneller wieder heller werden.

So, damit habe ich meine Pflicht erfüllt und werfe das Stöckchen erleichtert weiter – wer sich nicht schnell genug ducken kann, muss sich bücken, aufsammeln und mitnehmen. Ätsch!


Kommentare:

  1. Stimmt: Winter und Sofa - eine untrennbare Einheit. Ich behaupte gern, ich verfalle in Winterstarre. Zumindest mag ich nicht mehr so gern raus. Beliebte Winterunternehmungen: Kino- und Ikeabesuche - da muss man nicht frieren :-)

    AntwortenLöschen
  2. Na Judy, auch noch wach? Ich bin auch jedes Jahr wieder erleichtert, dass die Jahreszeit kommt, in der man sich nicht verteidigen muss, warum man nicht euphorisch in hektischen Outdoor-Aktivismus verfällt, sondern trotz Sonne und super Wetter statt Badesee noch irgendwas dringend fertigtüdeln möchte...

    AntwortenLöschen
  3. Genau! Was für mich nun auch noch von Vorteil ist: mein Mann hat immer in Garage oder Keller was gaaanz Wichtiges zu tun, Mörtel rauskratzen und neu verfugen u.ä. (sonst würde uns nämlich das Haus zusammenfallen - ha ha). So haben wir gar keine Zeit für große Ausflüge :-)
    Aber auf nächstes WE freu ich mich, da habe ich einen Weihn.markt im Visier (in einem Kloster - findet überwiegend drinnen statt :-) )

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich gut an! :) Ich habe den Weihnachtsmarktgedanken bisher sträflich vernachlässigt. Nach dem nächsten Wochenende falle ich aber bestimmt in ein Post-Theater-Loch und muss mich mit Glühwein trösten... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Man muss ja nix erzwingen. Hast Du nicht zufällig einen Balkon, auf dem Du mit einem Tässchen Glühwein frieren kannst, so als Ersatz :-)

    Warst Du auch mit der 2. und 3. Aufführung zufrieden?

    AntwortenLöschen
  6. Während ich schon längst schlafe, stapft hier der nach Glühwein duftende mit rotem Nagellack geschmückte Winterbär durch den Blog :-)... Ich wünsche Euch heute Morgen ausgeschlafene Äuglein....

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche euch auch einen guten Morgen!

    Und ich werde sehen, wie und ob ich meine Pandaaugeneule noch retten kann. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Huch, spontan mitten im Gespräch eingeschlafen.

    Ja, wir sind mit dem ersten Wochenende zufrieden. Gestern war es besonders lustig, da wir ein dankbares Publikum hatten, das ordentlich mitging und viel gelacht hat. Interessant ist auch immer das Ergebnis der Verlosung - in der Pause dürfen die Zuschauer raten, wer der Mörder ist. Unter den richtigen Tipps wird eine Flasche Sekt verlost. Seeehr spannend, jedes Mal.

    Ausgeschlafene Augen wünsche ich mir auch, Timeless. Das funktioniert aber noch nicht wirklich - eigentlich sollte ich schon längst los sein...

    Mony, viel Erfolg. Deine Eule wird bestimmt ein prächtiges Monykat! ;)

    AntwortenLöschen
  9. ..vielleicht machst Du ihr Schlafäuglein, wie Daisy sie heute auch hat :-)

    AntwortenLöschen
  10. Freut mich zu hören, Daisy!
    Könnte Hollywood nicht mal bei Euch filmen kommen - will auch mal sehen!
    (Die retuschieren auch die Augenringe weg)

    AntwortenLöschen
  11. Hollywood brauchen wir nicht - gestern (äh... naja, Sonntag) hat Chris gefilmt - wir können uns dann als Abschluss tatsächlich im Kino bewundern (oder scheckig lachen oder was auch immer)... und für die Augenringe haben wir Gabi, sie hat die Maske perfekt im Griff! Wir haben eine tolle Gruppe voller Talente! :)

    AntwortenLöschen