Freitag, 20. April 2012

Shelly (Jersey - meine neue Liebe)

Ha! Fertig!! Yippie!!!

Pünktlich zum Wochenende hat sie Form angenommen - meine erste Shelly. - Nun schaut nicht so ungläubig, auch ich habe es mal geschafft, ein UFO nicht erst gut ablagern zu lassen. Meine persönliche Belohnung: gute Laune und ein amüsiertes Grinsen beim Betrachten meines Werkes. Denn die Stoffauswahl traf ich weniger nach Design, sondern eher nach "wenn es nichts wird, ist das Lieblingsstöffchen nicht verloren". Aus dem doch eher fluddeligen dünnen Jersey wurde also dieses Erstlingswerk...


Shelly als Shirt mit kurzen Ärmeln und Maxikragen - und Gute-Laune-Faktor durch den (nicht ganz ernst gemeinten) Blumenstoff vom Stoffmarkt. Schnittmuster: für "passt!" befunden, Nähanleitung: leicht verständlich und gut aufgebaut, Nahttrenner benutzt: kein einziges Mal, Dankbarkeit für den Erwerb einer neuen Nähmaschine: unendlich (ich liebe die verschiedenen Jersey-Overlock-Stiche!).

Ihr seht mich begeistert - und jetzt hab ich richtig Lust bekommen, ich hab schon zwei weitere Schnittmuster im Auge, die unbedingt ausprobiert werden müssen. Wenn nur das Abpausen nicht wäre...

Happy weekend!
daisy

Kommentare:

  1. Oooooh woooow, deine Shelly ist toll geworden, gratuliere!!! :D
    Super, dass deine neue NäMa all die schönen Stiche für dich bereithält und dir solch große Freude bereitet ... :))

    Was spricht gegen ein paar weitere Shellys? Vielleicht mit kleinen Abänderungen? Das würde dir zumindest fürs Erste das Abpausen ersparen ... :o)

    AntwortenLöschen
  2. Olala - c'est très chic mademoiselle :-).... Also sollte ich den Jersey-Overlock-Stich auch nochmal ausprobieren....:-) und Ärmelbündchen und alles haste ganz toll hinbekommen... Du kannst Dein Erstlingswerk stolz spazieren tragen.... :-) Viel Spaß noch.... bei weiteren Creationen....

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschööön! :) Ich bin echt im Glück mit der kleinen Ambition. Im nachbarortsansässigen Handarbeitswollladen bin ich heute sogar fündig geworden und habe neue Unterfadenspülchen ergattern können, kann nun auch in anderen Farben weitergehen!

    Gegen ein paar weitere Shellys spricht nichts - nur... ich hab hier auch noch Vlieland rumfliegen... und diverse Ottobres... und das Kleiderheft... :O

    AntwortenLöschen
  4. Timeless, du sprichst schon wieder in Zungen. ;) Ja, probier mal aus, ich war erquickt, wie toll die Nähte geworden sind - selbst bei mir Jerseyneuling. Mit Elna bist du ja gerade auch ein tolles Team. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...aber nicht in Gespaltenen.... :-). Elna und ich waren tatsächlich fleißig in den letzten Tagen.... aber meist mit Zwillingsnaht .... :-) Wenn man mal den Anfang gemacht hat mach Jersey richtig Spaß.... Wirf doch die Schnitte in die Lostrommel und was rauskommt nähst Du :-)....

      Löschen
    2. Zwillingsnaht erwartet mich auch bei meinem nächsten Werk - das ist nämlich gerade in Arbeit... naja, zumindest das Schnittmuster... hrmpf... - falls ich gleich keine Lust mehr habe, wähle ich die Lostrommel-Methode und verwende nur fertige Schnitte. :)

      Löschen
    3. Manchmal geschehen noch Wunder. Ich habe gerade an meiner Nähmaschine eine Menge wunderbarer Strechstiche entdeckt, die sich deswegen nur verborgen hielten, weil nirgendwo in der Bedienungsanleitung eine Bezeichnung steht... Aber ich habe mir vor langer Zeit mal ne Liste ausgedruckt und die rausgesucht :-).... Schönes Wochenende

      Löschen
    4. Viel Spaß beim Ausprobieren. :)

      Löschen
  5. Sieht spitze aus! Glückwunsch zum Erstlingswerk :)

    Abpausen hasse ich auch wie die Pest :-/ Ätzend!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Pony! :) Im Büro werde ich sie wohl eher nicht tragen, aber es gibt ja auch Freizeit... Und oh ja, doof. Dabei habe ich mir vom Stoffmarkt extra schon so ne große Rolle Papier mitgenommen, da hat man wenigstens nicht so viele Knicke wie in den Bögen, die man sonst (sowieso immer seltener) bekommt... hast du schon die ultimative Pausmethode gefunden? Ich noch nicht. :/

      Löschen
    2. Ich habe irgendwo in einer Kiste noch so eine Art Pizzaroller in klein mit Zacken, mit dem man Schnitte auf Seidenpapier ausrädeln kann. Aber ob das schneller geht, bin ich mir auch nicht so sicher....

      Löschen
    3. Oh ja, kenne ich - meine Ma hat auch so ein Teil. Bei meinem Glück würde ich mir lauter hübsche Muster in den Holztisch rädeln... ich hab mich vorhin für die Durchpaus-Variante entschieden und gleich auch noch die Nahtzugabe mit aufgemalt. Da ich momentan eh nur experimentiere und nicht auf Maß nähe, kommt es auf zwei Millimeter mehr oder weniger an der Naht auch nicht an... bei Jersey sowieso nicht. :)

      ...so, das Halsbündchen ruft... :)

      Löschen
  6. Na, wenn sich das nicht gelohnt hat!! Auch die Stöffchen/Muster sind doch schön! Und nix aufgetrennt, wie erfreulich!
    Hast Du die Kräuselungen auch mit der Maschine gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorm Auftrennenmüssen hatte ich extrem Angst - mach das mal bei so 'ner Overlock-Naht... aber toi toi toi, bisher läufts. Für heute strecke ich aber die Waffen, bevor ich mein Glück überstrapaziere.

      Die Kräuselungen habe ich nach der Anleitung von Farbenmix gemacht (guckst du hier: http://www.farbenmix.de/de/einhalten-mit-2-naehten.html) - funktionierte super. Die Zwei-Naht-Variante ist einfacher, finde ich, weil sich der Stoff dann nicht so herumschlängelt, sondern brav nebeneinander Kräusel wirft.

      Löschen
    2. ...ach ja, und an der Ärmelkante am Saum entsteht die Raffung von alleine, weil man das Bündchen unter Zug an den breiteren Ärmelsaum näht.

      Löschen
  7. Unter Zug? Bahnhof? Nein, ich verstehe schon! ;)

    Ein sehr schönes Sommer-Freizeit-Teil hast du dir da genäht! Eigentlich kann das auch wunderbar ein heute-zaubere-ich-den-Kollegen-ein-Lachen-aufs-Gesicht-Geschäfts-Shirt werden. Da würde das Betriebsklima sich bestimmt noch ein bisschen mehr freuen ... :P und mit Sicherheit das Grau (wenn es denn existiert) aus eurem Arbeitsalltag verschwinden ....!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke mony! Vielleicht sollte ich Shelly jetzt tragen und versuchen, damit das Grau vom Himmel zu vertreiben. Es gießt in Strömen und sieht auch nicht nach Besserung aus - was doof ist, denn heute ist Lange Nacht der Museen in der Metropolregion. Hmpf. Ich gebe die Hoffnung auf trockene Füße aber nicht auf.

      Löschen
    2. Ich würde euch gerne was von unserem blauen Himmel und dem strahlenden Sonnenschein rüberschicken ... :)

      Löschen
    3. Sooooo lieb von dir!!! Vielleicht frage ich heute abend nochmal vorsichtig bei dir an, falls es bis dahin nicht erträglich geworden ist. Genieße du ihn, den blaustrahlenden Sonnenhimmel. :)

      Löschen
  8. Ui - wow - toll - das sieht echt klasse aus. Ob der Schnitt auch was für mich wäre? Na mal sehen. Die Stoffauwahl gefällt mir echt gut. Ach und wenns mit dem blauen Himmel geklappt hat, dann melde Dich. Dann fange ich sofort an zu nähen. Hier regnet es nämlich.

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Noch ein kleiner Nachtrag zu den Nähten..... Nachdem ich immer noch das gleiche Shirt nähe - aber in verschiedenen Ärmellängen, Farben und Längen und auch verschiedene Nähte ausprobiert habe, finde ich die Naht mit der Zwillingsnadel am schnellsten... Bis die Strechnähte alle Verschwurbelungen hinter sich gebracht haben, ist die Zwillingsnadel schon durchgeflutscht..... Aber man sollte gutes Garn verwenden....

    AntwortenLöschen
  10. Schön! Die Farben passen nun doch toll zum schönen Wetter! Ich hab mir auch schon zwei Shellys genäht, mit ungekräuseltem Halsausschnitt, da fällt sie dann recht körpernah aus, ich hab eine Größe größer genommen. Nun muß ich auch mal eine mit Maxikragen versuchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Frau mit dem tollen Blogger-Namen! Mein Lieblingsausruf... ;) Hab Shelly tatsächlich doch im Büro getragen - es hat zumindest zur Erheiterung bei den Kollegen beigetragen - im positiven Sinne. Danke für den Tipp, dann nähe ich sie auch lieber etwas größer, wenn ich den Halsausschnitt nicht kräuseln möchte. Die Variante mit dem Maxikragen finde ich sehr klasse, war auch einfach zu nähen. Bei normalen Halsbündchen übe ich noch.

      Löschen