Samstag, 26. Mai 2012

Rhabarbersirup oder so was in der Richtung

Können wir mal reden? Über Rhabarbersirup? Ja? Danke. Also - ich mag Rhabarbersaft. Gern als Schorle. Ab und zu pur. Die Kombination aus rhabarberigem Aroma und der richtigen Süßsäure finde ich herrlich erfrischend. Deshalb war es mehr als naheliegend, ein bisschen von dieser Sommerfrische als Sirup einzuglasen, um sie in schlechte Zeiten (= nach dem 24. Juni) mitzunehmen. Rezepte für Rhabarbersirup gibts im Netz reichlich - mit zum Teil um das Vierfache variierenden Zuckermengen, bezogen auf den Rhabarbereinsatz. Ich entschied mich für eine mittlere Angabe, kochte, siebte, füllte ab und...


...soweit sogut - die Farbe ist nicht mein Problem, die finde ich herrlich. Wo der Bodensatz herkommt, weiß ich nicht wirklich, da scheint sich trotz gefühlt stundenlangem Kochen immer noch Zucker nicht in Lösung gegangen zu sein, sondern treibt sich lieber mit ein paar Rhabarberfetzchen am Flaschenboden herum. Aber insgesamt... nee, das hatte ich mir anders vorgestellt. Rhabarberiger und nicht so zuckerig. Ok, selbst reingelegt, was hatte ich auch erwartet... Verdünnt mit Wasser wird es weniger rhabarberig (schade) und mir persönlich immer noch zu süß (auch schade). Aber ich trinke auch sonst keine zuckerhaltigen "Erfrischungsgetränke". Insofern klarer Fall von Erfahrungswert - und der nächste Rhabarber landet wieder im Rhabarberkuchen (da habe ich zumindest keine falschen Erwartungen, was den Süßfaktor angeht...).

Apropos - keine Rhabarbersaison ohne die Rhabarberbarbara... 


Schöne Pfingsten und sonnige Grüße
daisy

Kommentare:

  1. Vielleicht hätte Barbara mit dem Sirup mehr Glück? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist schon ziemlich rhabarberbabarababarisch ... Ich verstehe nur Rhabarber. Ich bin wohl unterzuckert. Reich mir bitte was von deinem Rhabarbersirup. Aber lass noch was für Barbara übrig ... oder Bärbel ... oder für wen auch immer ... :o)

    AntwortenLöschen
  3. Also er sieht von außen mal oberlecker aus... der Rharbarberararberarbereraaasaft :-): Vielleicht kannst Du Dir mit etwas Zitronigem eine Freude machen, wenn Du es vor dem Trinken zufügst..... oder etwas Apfelsaftigem - so Apfelschorle mit Rharbarberschuss... Bald gibts ja auch schön sauere Johannisbeeren....
    Ich glaube, die Mischung machts - lass ihn Dir schmecken...

    AntwortenLöschen
  4. ...oder unter Joghurt mischen - ich esse gerade einen Eimer griechischen Joghurt leer - da würde es glatt drunter passen.... sabber...

    AntwortenLöschen
  5. Auf jeden Fall hast Du ein schönes Foto :-)
    So viel Süßes, wie ich esse - in flüssiger Form nehme ich auch eher unsüße Sachen zu mir.

    Nach dem Filmchen brauch ich erstmal ´nen Lodopäden :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag das Zeug´s überhaupt nicht. Und eigentlich weiß ich auch nicht warum ich welchen in meinen Garten gepflanzt habe.... Aber die Farbe finde ich richtig sommerlich :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hi Daisy,
    Rharbarbersaft....noch nie in meinem Leben getrunken. Und das schmeckt?! :-)
    Ich möchte mich für dein tolles Kompliment bei mir bedanken, über das ich mich sehr, sehr gefreut habe! :-))
    Hab noch einen tollen Pfingstmontag!
    Liebe Grüße,
    Bianca
    (die gerade faul auf der Terrasse liegt und hier schreibt)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, vor lauter Rhabarbarabarabaradingens wird mir ganz schwindlig :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Danke für Deinen lieben Kommentar und viel Freude mit den Freebies und beim "bisschen ärgern" ;) Liebgruß und ein wunderschönes Wochenende.

    AntwortenLöschen