Dienstag, 26. Juni 2012

MPUMJ: Duschpuschel häkeln [+Tutorial]

MPUMJ (mein persönlicher UFO-Monat Juni) neigt sich mit großen Schritten dem Ende entgegen - also zumindest der Monat, UFOs sind noch reichlich vorhanden... Es ist aber auch immer wieder zu schön, bei einem gemütlichen virtuellen Spaziergang über etwas zu stolpern, das den auja-ich-will-das-auch-Reflex auslöst und den Sprung in den Stoffschrank, Materialkisten und Häkelkörbe zur Folge hat... mir macht das Spaß. Genau wie das, was ich euch heute zeigen möchte - ich hatte euch ja auch ein Tutorial versprochen. Hier ist es... und zwar dafür:


Ein... wie nennen wir es? Duschpuschel finde ich hübsch. Dabei geht es noch viel lustiger - denn die Idee stammt nicht von mir, sondern aus meiner Linkliste von Pias Blog Välkommen till virkpia. Bei einem meiner ungerichteten virtuellen Spaziergänge stolperte ich über folgenden Post: Virkmönster: Duschboll i Bambugarn. Eingeweihte wissen, dass ich ein paar Brocken einer skandinavischen Sprache beherrsche, ich war aber ganz dankbar, dass Pia die Anleitung nicht nur auf Schwedisch, sondern auch auf Englisch bereitgestellt hatte. Aber auch da muss ich immer überlegen - geht es jetzt um die britischen oder die amerikanischen Stäbchen? Und weil Pia nicht nur gern häkelt, sondern auch gern ihre Ideen mit anderen teilt, darf ich mit ihrer Erlaubnis das Virkmönster für ihren Duschboll auf Deutsch zur Verfügung stellen. Hjärtligt tack, Pia!

Häkelnadel bereit? Bis 5 zählen möglich? Fein, dann schnappt euch ein dickes Garn und los gehts!

Garn: Pia nimmt Bambusgarn (Lauflänge 100m/50g). Hatte ich nicht, dafür aber reichlich Baumwollgarn (85m/50g). Davon haben die 50g nicht ganz gereicht - aber schön, wenn man nicht nur viele Stoffe hat... ähem.
Häkelnadel: je nach Garnstärke 3,5 - 4mm, aber in jedem Fall so, dass ihr schön locker damit häkelt (ihr wollt mit dem Teil ja hinterher keine Scheiben einwerfen - hey, wer hat hier "doch" gesagt?)

Dann ist es ganz einfach - ihr braucht nur vier Runden zu häkeln. Und zwar so:

Erst einmal braucht ihr einen Ring. Pia macht ihn aus 5 Luftmaschen, die sie zum Ring schließt. Ich bin ein großer Freund des Fadenrings. In diesen Ring häkelt ihr dann:

Runde 1: 3 Luftmaschen (zählt als Stäbchen), 14 weitere Stäbchen in den Ring häkeln, Runde mit einer Kettmasche in die oberste der drei Luftmaschen schließen = 15 Stäbchen.
(für mony: 15 sind 3x5 - also kein Grund zu meckern, ok? ;))


Runde 2: 3 Luftmaschen (ersetzt das erste Stäbchen), weitere 4 Stäbchen in die gleiche Masche, *5 Stäbchen in die nächste Masche*, wiederholen bis zum Ende, Reihe mit einer Kettmasche in die obere der 3 Luftmaschen schließen = 75 Stäbchen. Das sieht dann so aus:

 

Runde 3: 3 Luftmaschen (das 1. Stäbchen), weitere 2 Stäbchen in die gleiche Masche, *3 Stäbchen in die nächste Masche*, wiederholen bis zum Ende, Reihe mit einer Kettmasche in die obere der 3 Luftmaschen schließen = 225 Stäbchen. Dann seid ihr hier:


Runde 4: 3 Luftmaschen (das 1. Stäbchen), weitere 2 Stäbchen in die gleiche Masche, *3 Stäbchen in die nächste Masche*, wiederholen bis zum Ende, Reihe mit einer Kettmasche in die obere der 3 Luftmaschen schließen = 675 Stäbchen. Das sieht so aus:


Und schon seid ihr fertig - also euer Duschpuschel, ich hoffe, ihr könnt noch. Nämlich die Fäden vernähen und ein Band drantüdeln. Ich hab verschiedene Varianten ausprobiert - Luftmaschenkette zum Band verknotet, eins zurechtgezwurbelt, Schrägband zum Band vernäht... durch die Mitte des Duschpuschels ziehen und mit einem dicken Knoten (oder einer wasserfesten Perle) sichern. Hier zeigen sich auch die Vorteile des Fadenrings - wenn man erst das Band durchzieht und nachher den Fadenring richtig zuzieht und vernäht, wird es leichter.

Und dann... ab unter die Dusche! Es sei denn, ihr habt noch Lust auf einen zweiten... oder dritten... ok, nach dem vierten habe ich aber wirklich aufgehört... vorerst...

Häkelprofis unter euch? Fragen offen oder etwas doof dargestellt? Immer her mit Verbesserungsvorschlägen, ich freue mich über jegliche Rückmeldung. :)


Falls ihr nach der dritten Runde eine gewisse Ermüdungserscheinung verspürt (obwohl die vierte Runde sehr meditativ ist - und es nicht wirklich darauf ankommt, ob ihr überall genau 3 Stäbchen in die Masche häkelt), habe ich in den nächsten Tagen vielleicht noch eine alternative Verwendungsmöglichkeit für euch - ich bastele bereits...

UFOs? Finde ich toll - und sie vermehren sich weiter (in diesem Zusammenhang - falls noch jemand eins hat, aus dem Nähkästchen plaudern will und vielleicht ein Nadelkissen zur eigenen UFO-Bewältigung gewinnen möchte - hier entlang).



Viel Spaß und gutes Gelingen! :)

Kommentare:

  1. Hast Du bei der 4. Runde die 675 Maschen mitgezählt? :-)
    Sieht toll aus! Und der Name ist auch toll! Aber ich werde diesen Puschel bestimmt eher als Deko benutzen.
    Aber ich häkel das auf jeden Fall, danke für die verständliche Anleitung (diese vielen fremdsprachigen Anleitungen machen mich immer ganz wuschig - man möchte gern und kann nicht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich des Wahnsinns? Natürlich habe ich die Maschen NICHT mitgezählt! Ich habe die 4. Runde als meditative Übung genutzt... und ob ich mich mit 674 oder 676 Maschen wasche ist mir doch egal... ;)

      Beim Häkeln stolpere ich jedes Mal über die Unterschiede zwischen Englisch und Englisch. Eine gute Orientierung bietet immer die Anzahl der Luftmaschen, die das erste Stäbchen/halbe Stäbchen/doppelte Stäbchen ersetzen. Dennoch bin ich immer sehr gespannt, ob das auch so funktioniert... (aktuelles Beispiel: meine neueste Granny-Runde. Jahaaa... ich häkel ja schon... :P).

      Löschen
  2. Daisy, du bist soooo gemein. Echt jetzt. Ich finde es unmöglich. Seit Wochen werde ich mit der Frage "hilfst du mir PomPoms für die Hochzeit zu basteln?" bombardiert. Und damit sind nur einfach "Servietten-PomPoms" gemeint. Jetzt kommst du kurz vor Torschusspanik um die Ecke und zeigst viel schönere, gehäkelte Modelle. Die sogar ich schön finde. Auf den ersten Blick. Aber ich kann doch immer noch nicht häkeln. Und es gibt Dinge, die werde ich in einer Woche auch nicht mehr lernen!

    Ist aber auch echt alles gemein. Du hast wohl zu viel Zeit. Weil du bist ja gar nicht so (gemein). Eigentlich. Und deshalb bist du bestimmt total erfreut, wenn ich jetzt einfach 30 Stück bei dir ordere. Bis nächste Woche (netter Versuch, oder *höhö*). Hast du dir selbst eingebrockt. So jetzt. Echt jetzt. Aber wirklich. :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abgelehnt! Zwar habe ich momentan tatsächlich etwas mehr Zeit, aber hey - bin ich die Trauzeugin? Nein? Die Brautmutter? Nein? Eben... :P

      Löschen
    2. Pöööööööööööööööööööh! Ganz nebenbei: Brautmutter hat schon über 50 fertig. Aus Seidenpapier! ;)

      Löschen
  3. Also zum Duschen finde ich die ja viiiieeeel zu schade! Da werde ich wohl weiter meine einfachen Schwedenteile verwenden... aber als Deko.....!!!!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Deko sind sie in jedem Fall gut - meine werten das cremefarbene Bad (90er...) definitiv farblich auf! :)

      Löschen
  4. Hallo Daisy, du erinnerst mich gnadenlos an meine UFO's. Die wolligen hab' ich ja in Angriff genommen, aber vielleicht sollte ich den Juli mal zu MPUMJ in Sachen Stoff erklären? Das wäre schon mal 'ne Idee...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee, Valomea - ich mache mit... :)

      Löschen
  5. Ooooh, soooo viele Puschel! Toll!
    Danke für die Anleitung! Meiner ist schon fertig :o)
    Nein, wo denkt ihr hin, nicht von mir gehäkelt (wo ist meine Häkelnadel?), sondern von der Häkelmeisterin herself! Danke nochmal, liebe Daisy!!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sehr gern, liebe Arctopholos! :) Und danke für den Begriff "Duschpuschel" - ich fand keine äquivalente hübsche deutsche Bezeichnung für "gehäkeltes Wolldings in rund mit Auswüchsen"...

      Löschen
  6. Mony hat Recht! Du bist so gemein! Da versuche ich, genau wie Du, meine Ufo´s zu minimieren.... und was machst DU ??? Veröffentlichst so eine Anleitung... GEMEIN ... Die Dinger sehen aber auch sowas von witzig aus. Nur die Zahl 675 macht mich etwas nervös. Was meine Männer wohl sagen wenn ich die Bommels in die Dusche hänge???
    So ... und woh ist jetzt meine Häkelnadel...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du sie schon gefunden? ;) Und die Reaktion von männlichen Wesen auf Duschpuschel wird in etwa so sein wie die auf meine Nadelkissen - Unverständnis, ein "a-ha" und... du siehst, wie sie denken und überlegen, ob sie das jetzt verstehen müssen... :)

      Löschen
  7. superschöne Idee! Und zu schade zum Benutzen! Danke für die gut verständliche Anleitung - ist schon gespeichert, wird aber leider erstmal auf die DoDo-Liste verschoben werden müssen.
    liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Martina. Ich habe sie auch gerade erst von meiner Liste gepflückt - ist bestimmt auch etwas für lange Herbst- und Winterabende (und ein prima Weihnachtsgeschenk).

      Löschen
  8. ~ggg~
    solche "Gehirnwindungen" liegen bei mir auch angefangen im Häkelkorb, sollte mal eine Rose werden, ist aber irgendwie aus dem Ruder gelaufen ;))

    jetzt weiß ich wenigstens, wofür man es benutzen könnte ~fg~

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Gehirnwindungen ist nett... :D Und schön, dass deine Rose vielleicht noch eine puschelige Zukunft vor sich hat.

      Löschen
  9. Hey was für eine klasse Idee! Vielen Dank für die Anleitung!
    Ich hab schon Abschminkpads aus Baumwollgarn gehäkelt - da würde dieser Duschpuschel super dazu passen :) Außerdem kommt mir gerade die Idee für ein "umweltbewusstes Beauty-Set" - gehäkelte Abschminkpads, gehäkelter Duschpuschel und ein wenig Naturkosmetik. Wäre doch bestimmt ein nettes Geschenk, oder?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa!!! Tolle Idee - da kenne ich einige Opfer, für die so ein Set etwas wäre, danke dir! Und schon habe ich wieder versehentlich ein UFO mehr (Abschminkpads häkeln? Wie geht das?)...

      Löschen
    2. Ich hab ganz einfache Kreise gehäkelt (frei nach dieser Anleitung: http://www.youtube.com/watch?v=iPqv_sdpY0w). Man kann auch ein Muster häkeln, damit man mehr Peeling-Effekt hat. Oder zwei Kreise zusammennähen, die unterschiedliche Textur und Material haben. Ich hab Baumwollgarn verwendet und wasche die Pads mit 60 Grad - klappt super.

      Löschen
    3. Danke dir - das werde ich ausprobieren. :)

      Löschen
  10. Danke für die Anleitung - die Puschels sind toll. Ich nehme an Bambusgarn trocknet vielleicht wieder schneller als normale Baumwolle....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bestimmt schon alleine deshalb, weil sie etwas dünner ist (also die von Pia). Ansonsten ist es, denke ich, einfach wichtig, dass das Material gut waschbar ist.

      Löschen
  11. Ohh wow ,die sind ja süß!!
    Viiiel zu schade zum ständigen nass machen!! ;O)
    Alles Liebe Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie in trockenem Zustand im Bad gute Laune verbreiten, reicht es ja auch - und Spaß beim Häkeln machen sie auch, die Dinger. Insofern dürfen sie herumhängen und welchen-Zweck-auch-immer erfüllen. :)

      Löschen
  12. Ein wunderschöner Blog mit wunderschönen Duschpuscheln! Ich schaue jetzt öfter vorbei und habe Dich verlinkt. Hoffe, es ist recht!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      na klar - danke dir für Lob und Link. ;)

      Liebe Grüße
      daisy

      Löschen
  13. Ooohm - ich gehe gerade in die meditative Phase der 4. Reihe über :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, super, eine Duschpuschlerin! :) Und, hast du Spaß? ;)

      Löschen
    2. Ich merk gar nicht wie ich häkele, da ich mich auf Musikreportagen auf ZDFinfo konzentriere. Wenn Janis Joplin tot ist, ist der Duschpuschel fertig :-)

      Löschen
    3. Huch - ich hoffe, da gibt es keinen kausalen Zusammenhang... :O

      Löschen
    4. :-) Nein, ist ja schon ne Weile her, dass sie gestorben ist. Und das mit der Dusche war in "Psycho" :-)

      Löschen
    5. Warum ist am Ende von Janis noch so viel Reihe übrig? :-)

      Löschen
  14. Wie toll!! Prima Geschenkidee für selbstgemachte Seife oder sonstige DIY-Kosmetik- und so einfach.
    Vielen Dank fürs Ausprobieren und Übersetzen, ich tu mich nämlich auch immer schwer mit den englischen Anleitungen, obwohl ich echt mega-fit und zuhause in dieser Sprache bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herzliebchen,
      aber gern doch - ich kanns gut nachvollziehen, wenn man "fachfremd" in anderen Sprachen lesen/verstehen möchte - geht mir nicht anders.
      Schön, dass du hergefunden hast und bleiben möchtest. :)

      Löschen