Samstag, 22. September 2012

Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest...

...steig ab - so jedenfalls der pragmatische Hinweis. 

Das habe ich dann auch getan... denn wie ihr mitbekommen habt, hatte ich ein paar... ähem... also... mein Rechner funktionierte außerhalb normaler Parameter. Was damit begann, dass ich auf einige Webseiten nicht mehr zugreifen konnte, bei handelsüblichen Suchfunktionen nach einem Passwort gefragt wurde und gern auch mal auf zum Beispiel rumänische Webseiten umgeleitet wurde. Bei euch landeten meine Kommentare im besten Fall im Spam-Filter, wenn sie nicht gleich gar nicht ankamen. Zum Schluss gelangten noch nicht einmal meine normalen Mails mehr an ihre Bestimmungsadresse... 

Gutes Zureden und das Androhen von sanfter Gewalt (in Form von diversen Malware-, Trojaner-, Viren- und sonstigen Scannern) halfen nicht, also habe ich das Pferd (=Betriebssystem) abgesattelt und mir ein frisches Pferd (völlig neue Art - eher ein Zebra? Giraffe? Wüstenrennmaus?) besorgt. Dieses und ich müssen erst noch miteinander warm werden (ich finde nichts mehr und habe die einfachsten Funktionen noch nicht im Griff, aber das wenigstens konsequent). Dennoch - ich bin sehr erleichtert und entzückt, dass ich jetzt wieder am Blog-Leben teilhaben kann. Wie gemein war es, nicht mehr kommentieren zu können, nicht mehr ausgiebig herumzustöbern, nicht mehr ein nettes Wort oder ein Lob hintippen zu können - total doof! Habt auch in den nächsten Tagen bitte noch ein bisschen Geduld mit mir, in meinem fortschreitenden Alter gewöhnt man sich nicht mehr so leicht an Neues... ;)

Perfekte Überleitung, denn ich konnte nicht nur nicht kommentieren, sondern mich auch noch nicht an dieser Stelle für eure liebe Post und tollen Überraschungen bedanken, mit denen ihr mich bedacht habt. Wird als erstes schnellstens nachgeholt - und zwar jetzt:


Wie toll war das denn? Am Samstag war ich nicht zu Hause und konnte erst am Dienstag während der Öffnungszeiten der dörflichen Postfiliale dort einfallen - dort wurde ich namentlich und mit einem "Herzlichen Glückwunsch nachträglich!" begrüßt. Mein verwunderter Blick (soooo bekannt bin ich hier auch nicht) wurde zu einem großen Staunen, als die Diensthabende mir einen ganzen Stapel Post über den Tresen schob... ihr seid des Wahnsinns und so lieb, dass ihr an mich gedacht habt! Dabei wusste eine von euch noch nicht einmal, dass ich Geburtstag hatte... ;)

Dickes Dankeschön für die wunderschönen Dinge, die ich aus den liebevoll gepackten Päckchen befreien durfte! Was? Das zeige ich euch... nach und nach... ganz unauffällig... Mal sehen, ob ihr "euch" in den nächsten Wochen wiederfindet... :)

So, und jetzt finde ich mal weiter heraus, was dieses Pferdchen so kann - und falls ihr euch fragt, welche Alternativen es zum Absteigen gibt - ihr kennt doch bestimmt auch die weiteren Punkte, die gern in Management-Seminaren genannt werden...

1
Man besorgt eine stärkere Peitsche.
2
Man wechselt den Reiter.
3
Man sagt: "So haben wir das Pferd doch immer geritten. Warum klappt das nicht mehr?"
4
Man gründet eine Projektgruppe, um zu analysieren, was mit dem toten Pferd los ist.
5
Man besucht anderer Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
6
Man erhöht die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
7
Man schiebt eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
8
Man stellt Vergleiche unterschiedlicher toter Pferde an.
9
Man ändert die Kriterien, die festlegen, wann ein Pferd tot ist.
10
Man kauft Leute von außerhalb ein, damit sie das tote Pferd reiten.
11
Man schirrt mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
12
Man macht eine Studie, um zu sehen, ob das Pferd wirklich tot ist.
13
Man kauft etwas, das tote Pferde schneller laufen lässt.
14
Man erklärt: "Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch reiten könnte!"
15
Man macht zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
16
Man richtet eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
17
Man überarbeitet die Leistungsbedingungen für tote Pferde.
18
Man erklärt, dass ein Pferd sowieso "besser, schneller und billiger" ist, wenn es tot ist.
19
Man strukturiert um, damit ein anderer Bereich das tote Pferd bekommt.
20
Man präsentiert PowerPoint-Folien was das Pferd könnte, wenn es noch leben würde.
21
Man bringt das tote Pferd unter einem zugkräftigen Namen an die Börse.
22
Man stellt fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten und erklärt dies zum Normalzustand.

Liebe Grüße und bis bald im "Normalzustand" (also fröhlich tüdelnd und mit einem Lächeln in Augen und Mundwinkeln)

daisy

Kommentare:

  1. Hallo Daisy, du bist zurück - wie schön! Freitag fing ich ja schon an, mir Gedanken zu machen! So ein totes Pferd kann einen zum Wahnsinn treiben. Aber nun wird hoffentlich alles wieder gut und du kannst dich mit dem Neuen gut anfreunden.
    Ganz liebe Grüße
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valomea, ich freue mich auch! Und werde morgen erst einmal einen ausgiebigen Blog-Spaziergang machen - ich habe bestimmt total viel verpasst!

      Ja, manchmal darf man Altes bewahren, manchmal muss man sich auch trennen - die Kunst liegt darin, es unterscheiden zu können. ;) Dein (dir unbewusstes) Geschenk wird jedenfalls in Ehren gehalten und kommt bald zum Einsatz. :) Dickes Dankeschön nochmal.

      Liebe Grüße und einen tollen Sonntag
      daisy

      Löschen
    2. Also zu allererst mal ein herzliches nachträgliches Happy Birthday.... und dann ein Happy Welcome und dann einen schönen Sonntag und dann noch alles was Du Dir selbst wünschst.... und noch Sonnenschein...

      Löschen
  2. Welcome back! Gratuliert habe ich schon. Dann bleibt mir nur noch zu sagen, ich freue mich auf neue Posts! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ohje, so ähnlich ging es mir auch schon...(das mit dem toten Pferd, nicht mit den vielen wundervollen Briefen :-)
    Aber wie ich sehe reitest du wieder und alles ist gut...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, auch von mir ein willkommen zurück! Bin schon seeehr gespannt auf die Inhalte der vielen Briefe. Bis auf einen natürlich, an den kann ich mich noch dunkel erinnern ... :o)
    Und jetzt hoffe ich, dass es dir nicht so geht wie der Person, die da sagte "ich fühl mich so einsam im Sattel, seit mein Pferd tot ist" ... ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Alles Gute zum Geburtstag nachträglich! Ich hoffe, du hast noch kein Sauerkraut gegessen? ;)
    Ich wünsch' dir viel Erfolg und Spaß mit dem neuen Pferd! Hoffentlich könnt ihr euch schnell zusammengewöhnen :)

    AntwortenLöschen
  6. Willkommen zurück und das mit dem Programm wird schon wieder. Nachträglich auch von mir alles Gute zum Geburtstag.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  7. Ohja das ist Ärger den man einfach nicht braucht gell, aber das ist halt die Technik!
    Nachträglich alles liebe zum Geburtstag!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Ein großes HALLO! Schön Dich wieder hier zu sehen. Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht wo Du bist.

    Und natürlich auch von mir noch alles Gute zum Geburtstag nachträgich. Hast Du die Computerfreie Zeit denn wenigstens zum Tüddeln nutzen können?

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Dankeschön euch allen für das liebe Willkommen zurück! :) Jetzt wird auch wieder getüdelt, damit ihr hier bald wieder etwas zu sehen bekommt. Denn nein, leider habe ich die computerfreie Zeit mit nichts anderem verbracht als damit, den Rechner wieder zum Laufen zu bekommen. Was für eine "Zeitverschwendung" - aber notwendig. Nun aber auf ins Tüdelzimmer zu den bunten und weichen Dingen des Lebens... ;)

    AntwortenLöschen
  10. Du Liebe, schön, dass du wieder da bist und danke für deine Nachricht. Ich wollte schon ein neues Päckchen losschicken. Es freut mich, dass ich so viele Geschmacksnerven getroffen habe. Ich für meinen Teil tippe auf Koriander, denn der ist als Gewürz sehr stark und unterscheidet sich deutlich vom grünen Kraut.

    Und alles Gute noch für dein neues Lebensjahr, möge es dich von neuen toten Pferden verschonen.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, Du Pferdeflüsterin, hättest vielleicht lauter reden sollen :-)
    Nun ist alles wieder gut und Du hast nichts verpasst, was die Welt verändert hat...
    War schön, wieder was Unterhaltsames von Dir zu lesen, mein Mitgefühl hast Du natürlich.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Daisy,
    erstmal noch nachträglich alles Gute!
    Ich hab meinen dieses Jahr ganz leise, still und heimlich über die Bühne gebracht;o)
    Danke für deinen Kommentar. Hmmm, Kommentare konnte ich die ganze Zeit hinterlassen, gut ich prüfe das nicht ständig nach, aber sie wurden eigentlich immer angezeigt.
    Kommentare empfangen geht auch...
    Nur die Sache mit den Bildern ist eben total unverständlich...
    Und während ich hier so lese und tippe, ist Mozilla immer noch nicht fertig mit laden...

    Mal sehen, wie es weiter geht...

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dir die Daumen, dass alles ganz harmlos ist und sich bald wieder erledigt hat. Ich habe bei meiner Fehlersuche gelesen, dass Firefox immer langsamer wird, je mehr "Apps" oder wie auch immer die Dinger da heißen, man installiert hat (also diese lustigen Zusatzfunktionen wie Popup-Blocker und ähnliches). Vielleicht reicht ja einfach mal ein bisschen aufräumen...

      Löschen
  13. last but not least

    Herzliche Glückwünsche zum neuen Lebensjahr und angenehme "Reitstunden" :-)))

    Liebe Grüße von Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Anette! Reitstunden? Gute Idee - die sollte ich in der Realität auch mal wieder nehmen. :)

      Löschen