Freitag, 31. August 2012

Heute ist bald Weihnachten!

...naja, fast - etwa 115 Tage dauert es noch, aber in Daisys Dasein wurde der Grundstein heute gelegt und der Startbiss gemacht...:

Lebkuchen!
Und während ich mein Erscheinen auf dem Stoffmarkt Holland in Ludwigshafen morgen noch vom Wetter abhängig mache, beschäftige ich mich hiermit...


...und verschwende vielleicht schon einen halben bis dreiviertel Gedanken an eventuelle Weihnachtsgeschenkproduktionen - damit ich dieses Jahr nicht so kläglich scheitere wie in der letzten Saison...

Schönes Wochenende! :)


...by the way: nie ist die Zusammenstellung im Einkaufswagen lustiger als zu dieser Jahreszeit - neben den Lebkuchen lag vegetarisches Grillgut für morgen Abend...  ich mag Kontraste. :)

Sonntag, 26. August 2012

Studenten-Thea (ich kann es nicht lassen...)

Sämtliche Bemerkungen zum Wetter verkneife ich mir - ich weiß es ja, einige von euch trauern jetzt schon der Hitze dem Sommer nach... aber ganz ehrlich? Ich freue mich gerade über die Atempause, habe es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht, Teekanne neben mir, Häkelzeug auf mir, Schokolade in mir... und komme auch mal dazu, euch meine neueste Thea vorzustellen. Hey, wer hat da gegähnt? Frechheit...

Zum einen - eine "große" Thea fehlte bisher noch in meiner Sammlung der Machwerk-Taschen. Und überhaupt und sowieso: also an mir liegt es nicht, dass ich gerade keine anderen Taschen nähe. Denn eigentlich sollte meine Sommertasche eine Ava werden. Die hier immer noch zugeschnitten herumliegt. Und für die immer noch die Verschlüsse fehlen. Und die damit definitiv UFO-Charakter angenommen hat. Wieso nach mittlerweile knapp zwei Monaten die DaWunderIchMichJetzt-Händlerin die bestellten Verschlüsse immer noch nicht schicken kann (und mittlerweile noch nicht einmal mehr auf freundliche Nachfragen reagiert), konnte ich noch nicht ergründen. Und so vertrieb ich mir die Wartezeit (ab wann darf ich sauer werden?) mit einem Materialtest. Der sich als Groß-Thea materialisierte. Und zwar so:

Wieso Studenten-Thea? Weil ich Materialien verwendet habe, auf die ich als Studentin damals bestimmt zurückgegriffen hätte (wenn ich da schon eine Nähmaschine gehabt hätte) - günstige Alternativen zu Vlieseline & Co., abgesehen davon habe ich zu der Zeit liebend gern die Stoffe vom Möbelschweden verarbeitet. Und dann hätte sie in etwa so ausgesehen wie jetzt... und auch, wenn ich mittlerweile andere Stoffe viel lieber verwende - irgendwie hat es mich gerade bei Thea gepackt, das Schwedenstoffverarbeitungsfieber. Da sehe ich einige Modelle auf mich zukommen...

Hier allerdings, wie gesagt, auch die günstigen Materialien zwecks Materialtest, denn die Trennwand gestaltete ich aus Bodenwischtüchern, die Valomea für uns gewaschtestet hat. Für den Taschenkörper brachte ich mir von einem Durch-die-Haushaltsabteilung-Bummel ein weiteres Alternativmaterial mit. Ich wollte etwas Voluminöses wie Vlieseline H640 und fand... kommt jemand drauf? Nein? Nun gut - es handelt sich um... Dunstabzugshaubenfilter. Nicht die Flachfilter, sondern die "altmodischen" Fluff-Filter - Kostenpunkt für 2 Stück als No-Name Produkt: 1,49 €. Einen davon habe ich dann quasi auf den Stoff gequiltet (oder anders herum) und daraus dann den Taschenkörper zugeschnitten. Hat bestens funktioniert, ließ sich super weiterverarbeiten und macht den Taschenkörper schön griffig, ohne schwer zu sein. Wie sich das Zeug bei und nach einer Wäsche verhält und ob man da drüberbügeln kann, werde ich bei Gelegenheit austesten - eigentlich wollte ich Thea nämlich direkt nach der Fertigstellung in die Maschine werfen, aber aus mir unerklärlichen Gründen trage ich sie dafür, dass sie nur eine Testthea sein wollte, verdächtig häufig mit mir herum...


Ansonsten wie üblich ein paar Spielereien - nie fehlen darf der Schlüssel-Karabiner, eine Hosentasche durfte als Innentasche herhalten, die Gürtelschlaufen durften ans Gurtband, ebenso habe ich ein paar Zierstiche ausgetestet (ich habe einen Pseudo-Handquilt-Stich!) - und die Katze wollte raus. :)

Während ich mich jetzt gemütlich meinem Häkelzeug widme, wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag-Abend und einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße
daisy

Freitag, 17. August 2012

Grannyliesel-Häkelei: Granny Squares "Wheels within wheels" [+Tutorial]

Die Wettergötter meinen es gut mit mir - meine zwei Wochen Urlaub waren geprägt von sehr sonnigen, warmen Tagen und dem perfekten Am-See-Herumlunger-Klima. Nach dem Bodensee lungerte ich so also weiter an den nahegelegenen Badeseen herum und dachte nicht viel ans Handarbeiten (wie auch, wenn das Garn an den Fingern klebt - sei es aufgrund von Sonnenmilch oder Schwitzehändchen).

Dennoch - die kunterbunten Granny Squares der Grannylieseln sind auch bei mir eingetroffen und werden bereits weiterverarbeitet. Zeige ich euch auch noch - heute erst einmal ein Bild von denen, die sich von mir auf die Reise gemacht haben:


Es war eine wahre Freude, sie zu häkeln - die "Wheels within wheels", für die ich das Muster bei ravelry fand. Die englischsprachige Anleitung hat Frankie Brown eingestellt, sie hat eine Tasche daraus gefertigt.

Nicht nur mir gefiel das Muster total gut, allerdings ist bei englischsprachigen Anleitungen die Hürde manchmal etwas höher - "sind nun britische oder amerikanische Stäbchen gemeint? Und was bedeutet..." - kennt ihr vielleicht. Da ich die Anleitung aufgrund einer lieben Anfrage hin bereits übersetzt hatte, dachte ich, dass vielleicht andere vor ähnlichen Berührungsängsten stehen. Kontaktierte Frankie Brown. Und erhielt ihre Erlaubnis, das Muster auf meinem Blog in deutscher Sprache zur Verfügung zu stellen. Zum Dank übersetzte ich die komplette Anleitung für die Tasche auf Deutsch - diese findet ihr jetzt bei ravelry als pdf zum Download. 

Hier möchte ich für alle Granny-Süchtigen nur das Grundmuster darstellen - die Fotos stammen von Frankie, die mir erlaubt hat, ihre Bilder dafür zu verwenden (somit liegen alle Rechte daran bei ihr). Wer bis zur Tasche weiterhäkeln möchte, kann sich das pdf nach kostenfreier Anmeldung bei ravelry dort herunterladen.


Nun aber - das Tutorial für "Wheels within wheels":

Verwendete Abkürzungen:

LM   Luftmasche
KM   Kettmasche
hStb halbes Stäbchen
Stb   ganzes Stäbchen
 
Zunächst werden die Räder gehäkelt. Diese bestehen aus vier Ringen, die in unterschiedlichen Farben gestaltet werden können.

Erstes Rad
4 LM häkeln und mit einer KM zum Ring schließen. Alternativ einen Fadenring wählen.

1. Reihe: 2 LM, dann 7 hStb in den Ring häkeln, mit einer KM in die 2. LM schließen (ergibt 8 Maschen).
2. Reihe: 2 LM + 1 hStb in die gleiche Masche, (2 hStb in 1 Masche) in die nächsten 7 Maschen, mit einer KM in die 2. LM schließen (16 Maschen).
3. Reihe: (1 LM, KM in den vorderen Teil der nächsten Masche) insgesamt 16x, mit KM zur Runde beenden.

Zweites Rad
Die erste Runde mit dieser und allen folgenden neuen Farben wird in das hintere Glied der Masche der letzten Runde und dem halben Stäbchen daneben gearbeitet (das ist auf dem Bild ganz gut zu erkennen). Diese zwei Schlaufen kann man als 'v' auf der Rückseite des letzten Rades sehen. Du musst vielleicht ein wenig improvisieren, wenn du an das Ende der letzten Runde kommst und die Maschen nicht so klar zu erkennen sind.

Neue Farbe in eins der „v“ aufnehmen.

1. Reihe: 2 LM + 1 hStb in die gleiche Masche, 1 hStb in die nächste Masche, (2 hStb in 1 Masche, 1 hStb) 7x, mit KM zum Ring schließen (24 Maschen).
2. Reihe: (1 LM, KM in den vorderen Teil der nächsten Masche) 24x, mit KM beenden.


Drittes Rad
Neue Farbe in eins der „v“ aufnehmen.

1. Reihe: 2 LM + 1 hStb in die gleiche Masche, 2 hStb, (2 hStb in 1 Masche, 2 hStb) 7x, mit KM zum Ring schließen (32 Maschen).
2. Reihe: (1 LM, KM in den vorderen Teil der nächsten Masche) 32x, mit KM beenden.

Viertes Rad
Neue Farbe in eins der „v“ aufnehmen.

1. Reihe: 2 LM + 1 hStb in die gleiche Masche, 3 hStb, (2 hStb in 1 Masche, 3 hStb) 7x, mit KM zum Ring schließen (40 Maschen).
2. Reihe: (1 LM, KM in den vorderen Teil der nächsten Masche) 40x, mit KM beenden.


Von diesen Rädern so viele wie benötigt anfertigen – oder auch ein paar mehr, weil sie so herrlich bunt sind…

 
Danach können daraus die Quadrate gehäkelt werden:

Anfertigen der Quadrate

1. Reihe: 2 LM, 1 hStb, 1 Stb, 3 hStb in die nächste Masche, 1 Stb, 2 hStb, 3 FM, (2 hStb, 1 Stb, 3 Stb in die nächste Masche, 1 Stb, 2 hStb, 3 FM) insgesamt 3x, mit KM beenden.
2. Reihe: 2 LM, 3 hStb, (2 hStb, 1 LM, 2 hStb) in die nächste Masche, *11 hStb, (2 hStb, 1 LM, 2 hStb) in die nächste Masche, 3x wiederholen, 7 hStb, mit KM in die obere der beiden LM beenden.
3. Reihe: mit einer neuen Farbe FM rundherum in jede Masche, in den Ecken (1 FM, LM, 1 FM) in eine Masche arbeiten. Zwischen den Ecken sollten 15 FM liegen.



...an dieser Stelle habe ich dann abweichend von der Original-Anleitung einfach in Runden weitergehäkelt, bis die gewünschte Granny-Größe erreicht war. Wer Fragen oder Anmerkungen hat, darf sich gern an mich wenden. Ansonsten möchte ich auf Frankies Bitte hin noch darauf hinweisen, dass sie die Anleitungen kostenfrei zur Verfügung stellt. Allerdings hat sie ein Anliegen, dass ihr sehr am Herzen liegt - und so soll/möchte/darf ich noch auf ihre Spendenseite hinweisen, mit der sie Geld für die Children's Liver Disease Foundation sammelt. 



Schönes Wochenende und liebe Grüße
daisy

Dienstag, 14. August 2012

Aktions-UFO-Abbau - Segway in der Westpfalz

Genähtes, Gehäkeltes und Gestricktes - diese UFOs kennen wir ja zur Genüge. Gibts auch bald wieder hier als Ex-UFOs, denn im Tüdelzimmer ist einiges los. Aber ich bin noch im Urlaubsmodus - da komme ich auch mal vor die Tür und nutze die Gelegenheit zum Aktions-UFO-Abbau. 

Ja, auch das soll es geben - und ich bin mir sicher, dass auch ihr das ein oder andere Aktions-UFO habt. Also Dinge, die ihr (schon immer/lange/längst schon) gern machen wollt(et). In meinem Fall hatte ich noch eine Rechnung offen - oder eher einen Gutschein. Das auch erst seit gut 2 Jahren und 9 Monaten. Wie das halt so ist - erst kam der Winter, dann war das Wetter zu schlecht, dann kam mein Jobwechsel mit Umzug, dann zog die beschenkgutscheinte Person um, dann hat man nicht mehr daran gedacht... knapp 3 Jahre später, also heute, war es dann doch schon so weit und nach der Entschleunigung am Bodensee folgte die Beschleunigung in der tiefsten Westpfalz...


Ganz ehrlich? Superlustig und ein riesiger Spaß! Wären die Dinger nicht so sackteuer, würde ich wahrscheinlich nächste Woche schon mit so einem Teil den Weg zur Arbeit ebenso breit grinsend zurücklegen, wie ich heute mit dem Segway über Asphalt, Feldwege und Wiesen "gebrettert" bin. Bis zu 20 km/h schaffen die kleinen Luxus-Elektro-Spielzeuge, die man extrem schnell und sehr entspannt im Griff hat - was sich durch das schon erwähnte erfreute Grinsen auf dem Gesicht und fröhliches Auflachen bemerkbar macht, bei dem man sich ertappt...

Zum tollen Erlebnis beigetragen hat definitiv auch die sorgfältige Organisation und nette Betreuung durch unseren "Guide" Siggi ("unsere Fahrräder haben wir abgeschafft"), den ich deshalb gleich mal verlinke - schaut ruhig mal beim Segpark vorbei, dort gibts mehr tolle Bilder von den diversen Touren, die angeboten werden. Und falls ihr dann Lust habt, schaut euch bei euch in der Gegend um und steigt auf so ein Teil mal drauf - oder wart ihr etwa schon mit solch einem Zweirad unterwegs?

Tolle Tour, lustiger Tag - Aktions-UFO-Abbau geglückt - Weiterurlauben! :)

Liebe Grüße
daisy

Montag, 13. August 2012

Entdecke die Zeichen (Sommerurlaub am Bodensee)

Daisysdasein im Urlaubsmodus - bisher: Entschleunigen am Bodensee...

Bodensee, der. War bisher von mir als Urlaubsziel noch nicht angedacht, denn...
...die Auswahl des Urlaubsziels barg zahlreiche Möglichkeiten und fiel nicht leicht...
...allerdings gab es DAS schlagkräftige Argument! Und so...
...wagten wir den Weg gen Feng Shui... Oooooohmmmm....
Zahlreiche Wegweiser warfen sich in den Weg.
Manche warfen Fragen auf.
Andere Ereignisse warfen ihre Schatten voraus kündigten sich durch bekannte Filmmelodien an... (die Black Pearl schwamm in unser Blickfeld).
Wir ließen uns jedoch nicht beirren und lebten in den Tag hinein. Einfach mal in den Himmel schauen und an nichts denken...
...die kleinen Wunder genießen...
...oder die ganz realen Dinge (Picknick ist am See nochmal so schön)...
Sommer! Definitiv!!
Kultur gabs auch - in Form von Pfahlbauten.
Bloß nichts überstürzen - einfach mal abschalten und Beine und Seele baumeln lassen.
Morgen ist auch noch ein Tag!
In diesem Sinne...

Liebe Grüße
daisy


Samstag, 4. August 2012

Urlaubs-Countdown #äh...(egal) - Klein Thea

Huch, schon Samstag...? Mist! Soooo viele Dinge wollte ich noch erledigen - Urlaubs-Countdown beinhaltet dummerweise auch reichlich Dinge, die wenig Spaß machen und nur bedingt öffentlichkeitstauglich oder von Interesse sind. Putzen, Aufräumen, Einkaufen, Waschen, Bügeln, ... war da schon was dabei, das Spaß macht? Nicht, oder? Nebenbei hatte ich noch reichlich Ideen fürs Urlaubs-Nähen. Heute zog ich dann Bilanz - und war ein bisschen frustriert. Und saß in meiner unaufgeräumten, ungeputzten Wohnung. Und schmollte. Und besorgte erst einmal Katzenfutter, da Izzy den Home-Service der Vermi(e)t(bewohn)er in Anspruch nehmen darf. Und schaute mir meine Prioritätenliste erneut an. Und seufzte. Und begann mit Punkt 1 auf der Liste. Allerdings - von unten... ;)


Ein paar Stündchen später hielt ich sie in den Händen - eine abgespeckte Version der kleinen Thea von griselda/Machwerk. Abgespeckt, weil ich mir jeglichen Luxus verkniffen habe - keine Trennwand, keine Innentaschen, nur einen Karabiner zum Anleinen des Haustürschlüssels habe ich angebracht. Den Träger habe ich (leider) nicht wie im eBook bis unten durchgezogen, sondern ganz einfach nur oben festgenäht, da mein Hirn bei den Außentemperaturen beim Zuschneiden kurzfristig abgeschaltet hatte. Allerdings war ich im Glück, denn heute waren die Doppelpaspel sowie die Magnetverschlüsse im Briefkasten - wurde gleich beides genutzt (und ich frage mich, warum ich mich bisher um einen Magnetverschluss herumgedrückt habe - so einfach...). 


Bilanz: Yippie, endlich eine Sommerhandtasche! Wird auch Zeit! Allerdings hat sich das Chaos um mich herum dadurch nicht gerade verringert... Koffer ist noch nicht gepackt, sonstiger Kram noch nicht zusammengesammelt und übers Durchwischen reden wir lieber morgen früh vor der Abfahrt noch einmal... Dennoch - ich bin völlig entzückt! Und froh, dass ich doch noch etwas genäht habe. Die Unordnung ist auch nach dem Urlaub noch da...

Ich hoffe, ihr auch? Ihr habt euch in den letzten Wochen reichlich vermehrt, ich freue mich riesig über euch alle, die ihr hier mitlest! Bald gehts weiter, bis dahin wünsche ich euch eine tolle Zeit und ein paar richtig schöne Sommertage!

Liebe Grüße
daisy