Montag, 4. März 2013

Ich-packe-meinen-Koffer(-aus)-Verlosung

Liebe Leser, gebt fein acht...


...denn wie ich schon schrieb: ich habe euch etwas mitgebracht. :)

Zwei Dinge habe ich für euch: Zum einen etwas für den Urlaub, zum anderen etwas aus dem Urlaub.


Für den Urlaub gibt es etwas Lektüre - Fachlektüre für die Quilterin sozusagen... ;)

"Mordsquilt" von Manfred H. Krämer. Die Buchrückseite verspricht dieses hier:

Fünf Frauen - Fünf Tote.
Unfall? Selbstmord? Herzversagen?
Alle Fäden laufen buchstäblich in Bernardines Stoffstübchen zusammen!
Quilterinnen sind äußerst kreativ. Auch beim Beseitigen untreuer Ehemänner!

Ein rabenschwarzes, herrlich schräges Meisterwerk aus der Feder des Erfolgsautors Manfred H. Krämer.
Desperate Housewives meets Agatha Christie!

Das in dem Roman beschriebene Stoffstübchen gibt es übrigens wirklich. Dort könnte Ihnen unter Umständen auch das eine oder andere Vorbild für Krämers mörderische Quilterinnen begegnen. Seien Sie nett zu ihnen! (In manchen Dingen verstehen die Damen absolut keinen Spaß!)

Wo alle Fäden zusammenlaufen, sitzt entweder ein Gangsterboss oder eine Quilterin. Maurizia Klawuttke - Giftmörderin

Ergänzend kann ich hinzufügen, dass dieses Buch im Verlag Waldkirch Mannheim verlegt wird und der Autor selbstverständlich Mannheimer ist. Ich selbst hatte durchaus Spaß beim Lesen - und ich denke, ich verrate nicht mehr als schon auf der Rückseite, wenn ich sage, dass am Anfang jede der fünf Quilterinnen noch ihren Ehemann hat... :) (und natürlich bekommt ihr ein ungelesenes Exemplar!)


Aus dem Urlaub habe ich euch ein bisschen Urlaubsstimmung mitgebracht. Meine Idee, das auf Norderney ansässige Patchworkstübchen heimzusuchen und euch etwas auszusuchen, scheiterte an dessen begrenzten Öffnungszeiten (da saß ich grundsätzlich noch beim Frühstück). So habe ich für euch ein Geschirrtuch von Emma Ball Ltd "Oyster Catchers Tea Towel" mit durchaus urlaubsstimmungsförderndem Motiv ausgewählt. Halt, wartet, nicht gleich mit dem Nudelholz winken, das ist keine Frauen-an-den-Herd-Diskriminierung! Mir selbst habe ich es nämlich auch mitgenommen, das ist allerdings nicht in der Küche, sondern im Nähzimmer gelandet - da kann man doch bestimmt hübsche Dinge nähen...

Was auch immer ihr damit macht, ob ihr es seinem ursprünglichen Zweck zuführt oder weiter transformiert - es ist aus 100% Baumwolle und misst etwa 45 x 70 cm.

....und nöhööööö..... ihr kennt mich doch - wer schon die eine oder andere Verlosung bei mir mitgemacht hat weiß, wie gern ich mit euch spiele. So auch heute. Deshalb hier meine Spielregeln für diese 


Ich-packe-meinen-Koffer(-aus)-Verlosung
(ach kommt - habt ihr euch noch nicht über den Titel gewundert?)

Wenn ihr entweder "Buch" oder "Tuch" aus meinem Koffer nehmen möchtet, hinterlasst bitte im Kommentar virtuell etwas anderes in meinem Urlaubskoffer. Und zwar gern etwas Selbstgemachtes oder etwas anderes zum Thema "Outfit" (im weitesten Sinne), das ihr jetzt gern loswerden wollt - so toll ihr es auch mal fandet. Betonung auf der Vergangenheitsform. - Beispiel gefällig? 

Nehmen wir an, Bloggerin A möchte gern das "Geschirrtuch" - dann schreibt sie zum Beispiel: "ich nehme das Tuch aus dem Koffer und werfe dafür mein 70er-Jahre-Häkelshirt hinein - ich war total stolz auf mein Erstlingswerk, allerdings rutschte es mir ständig bis zu den Knien runter" - oder so ähnlich. 

Arctopholos könnte zum Beispiel mit ihren selbstgenähten Hotpants werfen (auf die wir immer noch alle neidisch sind), andere mit Kniestrümpfen im Nikolaussackformat, dem windschiefen Häkeltuch, das die Mutter tapfer trug (wenn sie niemand sah), von der Hose mit den zwei ungleichen Beinen, ihr könnt aber auch die 80er-Dauerwelle beichten - ich bin sicher, euch fällt etwas ein.

Mein Ziel: am Ende dieser Verlosung möchte ich gern mehrfach vor Lachen vor dem Rechner zusammengebrochen sein - gern können wir das auch gemeinsam machen. Nach Ende der Verlosung werde ich virtuell meinen Koffer auspacken und aus all euren Wurfgeschossen einen Bandwurmsatz im klassischen Ich-packe-meinen-Koffer-Stil machen. Den Satz gibts dann zusammen mit der Bekanntgabe der ausgelosten Gewinner in einem entsprechenden Post - so haben wir alle etwas gewonnen. Und natürlich stelle ich euch dann auch mein virtuelles Wurfgeschoss vor - ich krame mal herum, es sollte noch ein Foto geben von meinem ersten selbstgenähten Blazer aus dem unfassbar... bunten... Stoff aus den 90ern.... öhem.


Und weil es so schön ist sie nicht fehlen dürfen, hier die Teilnahmebedingungen für die Ich-packe-meinen-Koffer(-aus)-Verlosung:
  • Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr bei mir eingetragener Leser seid und euren Wohnsitz in Deutschland habt (oder - im Einzelfall zu prüfen - in einem Land, für das die Portokosten nicht unverhältnismäßig hoch werden, wenn ich euch im Fall des Gewinnens Post schicke). Ob alter Hase oder frisch hinzugekommen spielt keine Rolle, ich freue mich über jeden, der gekommen ist, um zu bleiben. Wer spätestens bis zum Ende der Verlosung als mein Leser zu identifizieren ist, darf mitspielen.
  • Wenn ihr in den Lostopf fallen möchtet, hinterlasst bitte einen Kommentar unter diesem Post. Schreibt mir darin, welchen der beiden Preise ihr gewinnen möchtet und was ihr in meinen Koffer werft - ich bin so neugierig, was euch einfällt.
  • Bis zum Sonntag, 17.03.2013 um 15 Uhr habt ihr Zeit dafür - irgendwann danach wird ausgelost.
  • Und weil dies hier meine eigene kleine Privatverlosung ist, sei noch darauf hingewiesen: Versendet wird per Post, einfachem Versand und unversichert. Sollte ein leidenschaftlicher Leser oder Lappensammler die Post stibitzen, tut mir das zwar sehr Leid, entzieht sich aber meinem Verantwortungsbereich, sondern fiele unter "sh... happens".
So, was hab ich noch vergessen...? Ach ja - das erste Bild oben darf mitgenommen und verlinkt werden, ist aber keine Bedingung und es gibt dafür auch kein Fleißkärtchen/kein Extralos - jeder nur eins, ich will ja nicht, dass das für uns alle in Arbeit ausartet. Und nun: viel Spaß uns allen!

Liebe Grüße
...und zur Sicherheit: ihr bewerft mich virtuell, ich werfe die zwei Dinge real zurück, ok? Nicht, dass jemand beim Lesen des wirklich sehr länglichen Posts denkt, dass ich euch eure Stücke wirklich entreißen will... ich will nur das Kopfkino. :)

Kommentare:

  1. Hallo Daisy,
    aaaaaalso, ich würde dir das Tuch aus dem Koffer stibitzen und dafür bekommst du mein heißgeliebtes, froschgrünes, zipfeliges Übershirt. Das habe ich jahrelang mit wachsender Begeisterung mit mir rumgeschleppt, aber da ich jetzt 35kg weniger auf den Knochen mit mir rumtrage, sieht es jetzt einfach ein bißchen blöde an mir aus.... Nicht etwa, das ich glaube, das dieses geniale Sonnensegel für dich passend wäre, aber man könnte noch ganz nette Katzendecken daraus nähen.... oder Karnevalskostüme.... oder vielleicht schöne neue Wohnzimmervorhänge.....
    Ganz liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh prima, geht schon los - ich freue mich, dass du dabei bist, Trudi! :) - Und für alle nochmal - ihr werft selbstverständlich rein virtuell und müsst euch nicht von euren heißgeliebten Stücken trennen (so hübsch die Vorstellung auch ist). - Sonnensegel in froschgrün klingt jedenfalls schon vielversprechend. :)

      Löschen
  2. Ich hätte gerne das Buch aus dem Koffer. Ich liiiebe ja Krimis über alles ... :D
    Und weil du offensichtlich ganz scharf darauf bist, werfe ich meine rotgrundig bunten Hotpants aus Samt in den Koffer. Ich weiß zwar, dass du schlank bist, muss aber darauf hinweisen, dass sie maximal bis Größe 34 passen. Also wenn du nicht nur scharf drauf, sondern auch scharf drin sein möchtest, muss wohl das ein und andere Stück Schoki woanders hinwandern als in deinen Mund .... vielleicht auch in den Koffer??? :D

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhhhh guten Morgen.... da muss ich erstmal überlegen - ich komme später wieder..... :-) Hab einen schönen Tag - die Sonne scheint..... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So da bin ich wieder.... ich lege dann mal behutsam einige Dinge in den Koffer - meinen ersten gehäkelten Frosch, das Dalapferd mit den zu schmalen Hinterbeinen, die etwas breitgequetschte Eule und ein bis zwei Königshühnchen.... Beim Rausnehmen kann ich mich kaum entscheiden. Eigentlich hätte ich ja gerne gelesen, was diese Handarbeitsfrauen so treibt - aber ich nehme lieber das hübsche Tuch mit den Urlaubsmotiven...und freue mich auf den Sommer....

      Löschen
  4. Ohhh Daisy...da muss ich ja gleich, am frühen morgen, meine graue Hirnmasse aktivieren ...in meinem Kopf laufen jetzt so gaaaanz schrekliche Urlaubszenarien ab.. die willste nich wirklich sehn!!
    ....und A...Wärmer aus Filz geht ja leider net (hab dir bei mir übrigens nochmal geantwortet ;O)!)
    Also getrickt und gehäkelt, haben meine Schwester und ich immer im Urlaub....
    O-Ton Papaherz..na gibt´s wieder kubanische Futtersäcke ??!
    Die (die Futtersäcke) kann ich aber leider nicht in deinen Koffer werfen (auch wenn virtuell) die sind niiie fertig geworden ... ;O(
    Aber ich hab auch was "Nettes"......
    Ich nehm aus deinem Koffer...Das Küchentuch ..und werfe hinein....
    meinen stinkigen (gefühlte hundert Jahre alten ) Motorradhelm ...der mich 6000
    Kilometer durch Norwegen begleitet hat und nu auch schon 24 Jahre in einer Plastiktüte vor sich hin schlummert !! Aber DAS war mein, bis jetzt treuster Reisebegleiter (abgesehen vom Fahrer mit dem ich ja nu auch schon 15 Jahre verheiratet bin...den tausch ich nicht! )
    Bis dann... Ciao Ciao Amore.... Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Daisy,

    ich würde zu gern das tolle Tuch aus dem Koffer nehmen dürfen und werfe dafür meine im Auktionshaus ersteigerte Jeans virtuell zurück, die wie vom Verkäufer beschrieben zwar Größe 34 hatte, jedoch nicht im englischen, sondern im deutschen Maß...beide Beine zusammen hätten mir an einem meiner Sauerkrautstampfer gepaßt und der Lacher war groß, als ich sie aus dem Umschlag zog ;o)
    Seitdem gehe ich doch lieber in die Stadt und probiere an...

    Dickes Drückerle und danke für diese schöne Verlosung!

    Tanni

    AntwortenLöschen
  6. Da ich im Moment nich zu lesen habe, würde ich gerne das Buch aus Deinem Koffer nehmen. Eigentlich würde ich Dir gerne die dicken Wolken der letzte Woche in den Koffer stopfen, aber die möchtest Du bestimmt nicht aus Deinem Koffer packen wenn Du ankommst. Und so schmeiße ich Dir meine "Klamottenkiste" in den Koffer. Da sind so wunderschöne Klamöttchen drin zum die Frau unbedingt braucht zB: mehere wunderschöne Omikleider, eine schicke Pelzmütze mit passender Handtasche und ein blauweiß gepunktetes Rüschenkleid und und und.... Wenn Du dann Deinen Koffer auspackst kann Karneval von neuem kommen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich weder entscheiden, was ich aus dem Koffer holen noch was ich hineintun will. Zum Reinwerfen würde mir ´ne Menge einfallen, von aus grüngemusterter Bettwäsche genähtem Blazer mit Schulterpolstern bis zu den lila Feinstrumphosen, die ich mir damals extra in der Tschechei besorgt habe. Genau wie kanariengelbe Stoffschuhe!!
    Usw, usw. Aber am besten werf ich doch den güldenen Stirnreif, mit dem ich zu Kool And The Gang rumgezappelt habe (lässt noch heute meine Beine zucken, also die Band, nicht der Stirnreif ).
    Bist Du geschockt? Meine unbunte Phase setzte erst vorsichtig während der Studienzeit ein. Wegen intellektuell und so :-)

    AntwortenLöschen
  8. so, ich hab fertig überlegt, ich werf Dir meine Schlaghose rein, die ich unbedingt haben mußte, nur leider nicht, als ich 18 war und noch die Figur dafür hatte ;)

    dafür nehm ich mir das Küchentuch raus :)

    LG Agnes

    und Danke für Deine lustigen Ideen ;)

    AntwortenLöschen
  9. Wie schräg ist das denn? Also dann, ich nehme mir das Buch aus dem Koffer und lege hinein: eine seit ???? Jahren reparaturbedürftige Hose meines Mannes, die nun keiner Reparatur mehr bedarf, weil sie zu klein geworden ist. Merke, auch eine Strategie, ungeliebte Arbeiten zu umgehen (wenn auch nicht die preisgünstigste).

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Daisy,

    durchs Blog hüpfen bin ich hier gelandet und muss ein wenig schmunzel... ich würde das Buch aus deinem Koffer nehmen und ich lese ein kuschelweiches Strandtuch, leider super grell an Farben, wieder hinein.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  11. Ich packe meinen Koffer und werfe die zwei Kosmetikbeutel aus Belinda-Stoffen rein, deren Reißverschluss sich nur noch mit Zauberspruch öffnen lässt (und selbst der Zauberspruch ist keine Garantie!). Nach dem Spiel spiele ich weiter und zwar "blinde Kuh" - ich nehme das, was kommt (oder eben auch nicht - dann habe ich wohl daneben gegriffen). Muh!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Daisy

    Ich würde mir nur zu gern das Küchentuch nehmen, weil ich die See mag und schon ewig nicht mehr im Watt gelaufen bin ... dafür lege ich dir einen scheußlich-schönen Kissenbezug aus farbintensiven Vintagestoff hinein. Ich bin mir sicher, dass sich Izzy auf jedenfall freuen würde, denn Katzen ist Farbe & Muster egal, hauptsache weich :-) Du hast doch ´ne Sonnenbrille, oder?

    Ich grinse mir eins, fühl dich gedrückt
    Anette

    AntwortenLöschen