Dienstag, 2. April 2013

Alles geht nicht - jedenfalls nicht gleichzeitig

Versucht habe ich es - hier erst einmal der Beweis:


Tapfer habe ich gerade die Nähmaschine per Hand auf ein endlich ausgewähltes Stück Stoff getackert (so kann das aber nicht bleiben). Das "Rad" ist weder fertig zugeschnitten noch appliziert - das einzige, was fortschritt, war meine Laune. Leider nicht in die positive Richtung. Während ich in meinem Material wühlte, merkte ich, dass von der Lust auf diesen Fitzelkram leider gerade nichts übrig war - es überwog der Stress, den ich mir selbst machte. Von "da kann ich mich kreativ austoben" war ich stimmungsmäßig auf "ich muss das fix fertig machen, dann kann ich danach noch..." gefallen. Weil ich gedanklich die Stunden zählte, die mir in den nächsten Tagen zum Nähen bleiben - und so muss ich mir und euch eingestehen - dat wird gerade nix. Ich bin ehrlich traurig und fühle mich total doof, wenn ich das Dezentrale Nähkränzchen jetzt pausieren lassen muss - zumindest, was den Sulky BOM angeht. Gerade habe ich gesehen, dass Valomea sich schwungvoll an den April-Block setzt - ich packe es nicht. Die Stoffstapelei von gestern habt ihr gesehen - diese muss/möchte/werde ich schnellstmöglich in etwas anderes verwandeln. Und dann wären da noch diese hier:


Auch diese kleinen Teilchen müssen sich noch deutlich vermehren - und dann bin ich mir immer noch nicht sicher, ob das alles so hinhaut, wie ich mir das vorstelle. Um das nicht auch noch unter Druck irgendwie hinzufummeln, werde ich mich jetzt wieder in mein Nähzimmer begeben, einmal tief durchatmen und dann in Ruhe mit den Stoffstreifen von gestern weitermachen. Und mit Spaß und Freude, die sich dann wieder einstellen wird. Versteht ihr das? Ich glaube schon. Bittebitte. Wenn ich "das da" und "noch etwas" fertiggestellt habe, habe ich auch wieder Lust, mich diesen fummeligen Applikationen dieses so harmlos wirkenden Wandbehangs zu widmen.

Nicht böse sein, bitte. Bei euch schaue ich dann später auch in Ruhe vorbei, wenn ich das Gefühl habe, dass es bei mir ein Stückchen vorangegangen ist. :)

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Daisy! Das kann ich gut verstehen. Mach mal in Streifen. Das ist klassisch, geradlinig und frau muss sich keine Gedanken über den Verfall der bürgerlichen Gesellschaft machen. Ich bin gespannt, was Du aus den Streifen Schönes zauberst und werde hier so'n bisschen vor mich hin sticken.
    Umarmung über schneebedeckte Felder hinweg!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Daisy - ich schicke Dir mal ein paar Trösteknuddels.....wenns grad nicht funktoniert, lass es einfach sein, bis Du wieder Lust drauf hast.... Das ist normal und geht wohl jedem ab und an so. Schließ die Tür vom Tüdelzimmer einfach ab und setz Dich gemütlich auf die Couch und lass Dir von Izzy den Bauch kraulen.....

    AntwortenLöschen
  3. Nicht den Kopf hängen lassen, liebe Daisy! Alles hat seine Zeit, da bin ich mir sicher. Was heute nicht will, wird dir demnächst ganz leicht von der Hand gehen. Von daher: lieber ohne schlechtes Gewissen pausieren, als frustriert schlechte, unzufrieden machende Ergebnisse erzwingen! Mehr kluge Worte wollen mir jetzt nicht einfallen ;-)

    LG,
    Verena

    PS: Niemand wird dir böse sein, da wir solche "Gefühlsschwankungen" beim Nähen alle kennen.

    AntwortenLöschen
  4. Wer könnte DIR schon böse sein??? Bestimmt nicht deine dezentralen Mittüdlerinnen ... und die Nichtmitmachenden schon so ganz überhaupt garnich ... :o)

    Bastel mal weiter an deinem Frühlingsstreifenhörnchen mit Sonnenjojos und lass es dir dabei gutgehen ... ich hoffe, das entspannt die Stressfalten und zaubert stattdessen ein Lächeln in dein Gesicht ... :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Daisy soll ich mit dem Spitzenkissen vorbeikommen und dich ein bißchen herum tragen? Das ist ja das reinste Elend bei Dir. Wenn du mal eine Minute frei hast, schau mal hier http://smart-girls-allerlei.blogspot.com/ nach. Man kann das alles auch malen.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Oje - klinge ich so jammerig? Tut mir Leid, dass ich euch vollheule - mir ist gerade ein bisschen danach. Liegt bestimmt am Stand des Mondes zum Erdwinkel in Verbindung mit der Drehachse des... äh... ich lass das mit den Erklärungen lieber, pieke mir noch ein paarmal in den eh schon geschundenen Finger und dann ist morgen bestimmt ein besserer Tag und Nähen wieder schön. Schnuff. Sorry!

    Herumtragen ist allerdings eine schöne Vorstellung. Nochmehrschnuff.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heile, heile Gänsche ist bald wieder gut !!!!!! Ein wenig Blut am Quilt - das ist eine ganz gute Signatur!

      Löschen
  7. ... mein Gott, was biste mir gerade sympathisch ♥
    Ich dachte schon, du mutierst zu einer Maschine und ratterst ALLES nur so runter, egal, wie kniffelig und kompliziert es auch sei!
    Mach mal in Streifen und danach wieder Yoyos oder Jojos oder runde Faltenkreise ;-)
    Ich liebe BUNT und freue mich auf deine Werke:-)

    Ganz herzliche Grüße von Anette

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Daisy,
    Kopf hoch, sowas passiert manchmal.... vielleicht klappt es später mit dem BOM, vielleicht ist er einfach nix für dich! So ist das einfach!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  9. Bei SOLCHEN Plänen muss man Prioritäten setzen. Das untere Projekt sieht ja nach viel Handarbeit aus. Bzw. ausschließlicher Handarbeit.
    Wäre was für Valomeas Urlaub gewesen. Apropos, Valomea, was machen die Würfel?
    Ich hab heute auch fast nix am Silky Bom gemacht, liege aber gut im Rennen und außerdem ist das Mantel-Steppfutter zugeschnitten :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Würfel! Ich war fleißig! Man hat es nicht länger als 3 Stunden am Strand ausgehalten, dann musste man zurück ins Ferienhaus. Also blieb ausreichend Zeit zum Spielen mit den Kiddies und zum Handquilten. Das ist eine durchaus beschauliche Beschäftigung! Ich zeige Euch gelegentlich Fotos.

      Löschen
    2. Freu mich drauf!
      Quilten am Bullerofen, das ist ja wie in einem Kitschroman :-)
      Bin ein bisschen neidisch :-)

      Löschen
  10. Das kenne ich zu gut...Mach einfach mal einen Tag was ganz anderes. Etwas Kompliziertes Kochen zum Beispiel. Dann hast du Kopf und Hände wieder frei...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Ich schieb´s ja im Moment immer auf´s Wetter. Mond ist aber auch eine gute Alternative. Ach was....lass einfach den Kopf nicht hängen. Manchmal hilft auch ein Sofastündchen mit Buch und ´nem leckeren Rotwein zu später Stunde ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Was soll's: es ist ein Hobby und es soll Spaß machen. Also ran an die bunten Streifen und neue Motivation holen. Dann klappt's später auch mit dem Applizieren.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen